Raiffeisenbank Weiden setzt auf die "Verschmelzung sämtlicher Kanäle"
Kunden wollen Online-Banking

Gefestigt in die Zukunft: Hermann Ott, Hauptrevisor Helmut Thurn, Aufsichtsräte Manfred Lehner und Martina Schneider (neu), Aufsichtsratsvorsitzender Winfried Hecht, der aus Altersgründen ausgeschiedene Aufsichtsrat Franz Schneider und Vorstand Bernhard Wolf (von links). Bild. Fütterer
Weiden. (cf) Fast jeder zweiter Inhaber eines Kontokorrentkontos bei der Raiffeisenbank Weiden nutzt das Online-Banking. 2014 betrug hier die Steigerungsrate 6,7 Prozent. "Die Digitalisierung schreitet voran", unterstrich Vorstandssprecher Hermann Ott die "Verschmelzung sämtlicher Kanäle". Online-Banking sei sowohl vom PC zu Hause als auch unterwegs mit der VR-Banking-App auf dem Smartphone möglich. "Unsere Internetseite passt sich automatisch an das jeweilige Gerät an." Seit kurzem können die Kunden allein mit ihrem Smartphone - ohne Karte - Auszahlungen am Geldautomaten vornehmen. "Das können andere Bankengruppen noch nicht."

Die Raiffeisenbank baut die Online-Funktionen weiter aus. So lassen sich Überweisungen durchführen, indem der Kunde einfach den QR-Code (GiroCode) auf der Rechnung abfotografiert. Für noch mehr Sicherheit steht in Kürze den Smartphone-Nutzern mit "SecureGo" ein neues TAN-Verfahren zur Verfügung. Die Facebook-Seite zählt 2300 Fans, seit Januar können die Kunden über "WhatsApp" kommunizieren. Die Raiffeisenbank Weiden beschäftigt insgesamt 199 Mitarbeiter, die Krankheitsquote lag 2014 lediglich bei 3,75 Prozent. Im vergangenen Jahr flossen 17,7 Millionen Euro "Wertschöpfung" in die Region, davon 9,1 Millionen Euro Gehälter.

Bei den Erträgen ist der Zinsüberschuss mit 14,4 Millionen Euro der größte Brocken. Die Einnahmen aus Wertpapieren und Beteiligungen erhöhten sich enorm um 1,14 Millionen Euro auf 3,73 Millionen Euro. Hermann Ott bekräftigte das Vertrauen in die Zukunft und zitierte Gründervater Friedrich Wilhelm Raiffeisen: "Das Beispiel nützt allein, Worte wirken nichts." Zu einer bescheidenen Fusion kam es auch noch: Die 1981 gegründete Service GmbH für die Vermittlung von Reisen, Versicherungen und Immobilien verschmilzt als 100-prozentige Tochter mit der Mutter Raiffeisenbank.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.