Ran an all die Kamellen

Eine Menge Bonbons für eine Menge Kinder werfen Kinderprinz Alessio I. und Kinderprinzessin Giuliana I. inmitten der Maschkerer beim Kinderfasching der Narrhalla in der Mehrzweckhalle. Bilder: hcz (2)

Es ist der Wettbewerb mit den wohl ungewöhnlichsten Teilnehmern: Marienkäfer, Indianer oder Spiderman kämpfen um Kamellen beim Kinderfasching der Narrhalla.

Weit über 1000 große und kleine Narren tummelten sich beim Kinderfasching der Narrhalla am Sonntag in der Mehrzweckhalle. Zur Gaudi-Musik von DJ Andy hüpften Marienkäferchen, Fantasy-Figuren, Cowboys, Indianer, Prinzessinnen und viele andere fantasievoll maskierte Kinder auf der Tanzfläche herum.

Der ehemalige Narrhalla-Vizepräsident Xaver Schreiber sprang wieder einmal als Moderator ein, da Präsident Gerhard Ertl und das Faschingsprinzenpaar Emilio I. und Yasmina I. die Weidener Faschingsgesellschaft beim Nürnberger Prinzenflug repräsentierten. Das Kinderprinzenpaar Alessio I. und Giuliana I. begrüßte das närrische Kindervolk herzlichst und warf Süßigkeiten und Luftballons in die Menge.

Angeführt vom neuen Hofnarren "Vadi", zog die Kinder-, Jugend- und Prinzengarde ein. Schon der erste Auftritt der Kindergarde, trainiert von Jennifer Woppmann, begeisterte. Dank sagte Schreiber auch den Betreuerinnen Anita Haberkorn und Petra Benkner. Bei einer Tombola mit 700 Preisen war für jeden etwas dabei. Für Verpflegung und Getränke sorgten die Aktiven der Narrhalla.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.