Rauschgift für Regensburg

Diesen Drogenkurier hatten Polizisten ausgebremst. Nun muss er für über fünf Jahre ins Gefängnis. Dorthin mit nimmt er ein Geheimnis.

Mit 4700 Gramm Marihuana im Auto stellten Zoll und Bundespolizei auf der Autobahn A 6 bei Waidhaus einen 49-jährigen Tschechen. Das war im Oktober vergangenen Jahres. Nun bekam der Mann dafür von der 1. großen Strafkammer fünfeinhalb Jahre Gefängnis aufgebrummt.

Zu seinen Auftraggebern wollte der Arbeitslose im Polizeiverhör und auch vor Gericht keine Angaben machen. Den Empfänger dagegen identifizierte er auf vorgelegten Wahl-Lichtbildern. Es handelt sich um einen Regensburger Studenten, der schon vorher im Visier der Fahnder gewesen war. Ihm hätte der Kurier die Drogen an der Autobahnausfahrt Pentling übergeben sollen. Mittlerweile wurde der Großdealer festgenommen und sitzt in Polizeigewahrsam.

Rechtsanwalt Peter Kanev (Alten-Busek) wollte, dass seinem Mandanten zugute gehalten wird, dass die Rauschgiftlieferung stets unter Aufsicht der Behörden abgelaufen war. Es war bekannt geworden, dass Tipps von tschechischer Seite an die deutschen Beamten gegeben worden waren. Sieben Monate Untersuchungshaft seien seinem Mandanten "hart angekommen", betonte Kanev außerdem und hielt deswegen fünf Jahre Freiheitsstrafe für ausreichend.

Staatsanwaltschafts-Gruppenleiter Christian Härtl hielt dem Angeklagten dessen "geringfügige Aufklärungshilfe" bezüglich des Regensburgers zugute. Außerdem würdigte er sein Geständnis und den Umstand, dass der 49-Jährige nicht vorbestraft war. Landgerichtspräsident Walter Leupold und Richter Matthias Bauer blieben mit fünfeinhalb Jahren ein Vierteljahr unter Härtls Antrag.

Glück hatte der Geschiedene, dass seine Tat nicht als "bewaffnete" Einfuhr abgeurteilt wurde. In der Ablage des Schmuggelfahrzeugs war zwar ein Einhandmesser gefunden worden, jedoch konnte man dem Fahrer nicht nachweisen, dass es ihm gehörte oder dass er davon gewusst hatte. Der Grund: Das Auto gehörte einer anderen Person.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.