Rechtsdirektor Hubmann sagt Elternbeirat Ortstermin mit allen Fachleuten zu
Rennstrecke an Schelter-Schule

Welche Maßnahmen senken das Tempo der Fahrzeuge vor der Hans-Schelter-Schule wirksam? Das Rechtsamt der Stadt Weiden lädt neben den Fachstellen auch den Elternbeirat zum Ortstermin. Bild: Huber
Der ganz subjektive Eindruck täuscht diesmal nicht. Dr. Klaus Megges sprach bei der Bürgerversammlung am Dienstagabend von einer "Rennstrecke an der Hans-Schelter-Schule". Dabei ist dort nur Tempo 30 erlaubt. Von der Stadt Weiden werde nichts getan. Seit fünf Jahren renne der Elternbeirat - seine Frau Dr. Birgit Megges ist die Elternbeiratsvorsitzende - gegen diese Verhältnisse an. "Bislang erfolglos."

Und tatsächlich wird dort viel zu schnell gefahren, bestätigt Rechts- und Sozialdezernent Hermann Hubmann auf NT-Anfrage. Die Stadt lässt dort seit Mai verstärkt die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrollieren. Sie musste bisher 22 Verwarnungen aussprechen. "Die Schnellsten haben wir mit 51 km/h an der Schule gemessen. Es wird dort allgemein zu schnell gefahren."

Hubmann kündigte auf Nachfrage an, dass in Kürze eine Ortsbegehung mit Elternbeirat, Polizei, Tiefbauamt und Verkehrsbehörde stattfinden solle. Dabei würden auch die Forderungen nach einen Fußgängerüberweg an der Schule und die Ausweisung einer Tempo-30-Zone besprochen. "Dann können wir auch diskutieren, ob und welche Einbauten die Situation spürbar verbessern könnten."

Herbert Hammer und Georg Zetztl forderten "wirksame Maßnahmen". So müsse unter anderem die gesamte Pressather Straße als Tempo-30-Zone ausgewiesen werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.