Regenfeste Gäste

Zweigvereins-Vorsitzender Alois Lukas (stehend) begrüßte zahlreiche Gäste zu den Klängen der "Busheisl-Musik". Bild: hcz

Trotz Dauerregens fanden am Sonntagnachmittag Hunderte von Gästen den Weg hinauf auf den Fischerberg zum Vierlingsturm. "Zu Weidens höchstem Biergarten", wie Alois Lukas, Vorsitzender des Zweigvereins Weiden des OWV, sagte.

Weiden. (hcz) Das "Turmfest" war ein voller Erfolg. "Mehr als voll kann es nicht sein", meinte Lukas angesichts der zwei mit etwa 150 Personen besetzten Zelte. Am Fuße des 1914 erbauten und 1924 aufgestockten Turmes gab es von den OWV-Mitgliedern selbst gebackenen Kuchen, Kaffee, Fischsemmeln und Gegrilltes.

Die "Drei lustigen Zwoa", die sich seit kurzem "Busheisl-Musik" nennen, spielten zünftig auf. Und das "Gambrinus"-Bier floss in Strömen. Stadtrat Lukas (CSU) begrüßte SPD-Fraktionsvorsitzenden Roland Richter, der die Grüße des Oberbürgermeisters überbrachte. Lukas' Stadtratskollege Heiner Vierling stand den ganzen Nachmittag am Grill. Auch Heimatring-Vorsitzender Günther Magerl, OWV-Hauptvereins-Vorsitzender Armin Meßner und der 96-jährige Ehrenvorsitzende Herbert Kießling waren gekommen.

Zurzeit wird an der Fassade des 25 Meter hohen Vierlingsturms lockerer Fugenmörtel entfernt. Die Fenstersimse werden verblecht. Damit Luft und Sonne an den Turm und die benachbarte Strobelhütte können, wird der Wald ausgelichtet. Das habe die erfreuliche Nebenwirkung, dass der Blick Richtung Stadt wieder möglich sei, erklärte Lukas. "Aufstocken können wir uns nicht leisten." Die Süd- und die Ostseite sind schon fertig, in Kürze folgen Nord- und Westseite.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.