Regenwetter zwingt zum Umzug ins Feuerwehrhaus
Weihnachtsmeile nach drinnen verlegt

Schon seit Jahren gehört die Weihnachtsmeile in Hartmannsof fest in den Terminplan der örtlichen Vereine und Gruppen. Heuer war sie allerdings vom regnerischen Wetter stark beeinflusst, weshalb die Veranstalter eine ebenso notwendige wie gute Entscheidung trafen: Der Markt wurde verlegt - in die geräumte Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses, wo die Betreiber ihre Stände und Buden im Trockenen aufschlagen konnten.

So war es den Besuchern möglich, unabhängig von Schauern gemütlich zu flanieren, das Angebot zu betrachten und sich Geschenkideen daraus auszusuchen. Die Feuerzangenbowle des FCN-Fan-Clubs Himmelhunde oder der Glühwein der Kirwaleute taten ihr Übriges zum Aufwärmen und um die Stimmung heimelig werden zu lassen. Die Paare der Kirchweih verkauften Lose für den mit Sachpreisen ausgestatteten Adventskalender der Geschäftsleute, dessen Erlös sozialen Zwecken zufließt. Süße Schmankerl gab es am Stand des HSV mit Schokofrüchten am Spieß. Ein Glücksrad bescherte obendrein jedem, der daran drehte, einen kleinen Preis.

Beim Kindergarten HaWei duftete es nach frischen Waffeln, zudem warteten dort am Stand selbstgebastelte Kirschkernkissen und Kuscheltiere auf Abnehmer. Daneben hatte die Rockastubn von Marita, Marion und Andrea ihre in vielen Stunden gestrickte Auswahl an Mützen, Schals, Socken und aller anderen Handarbeitsware ausgebreitet und zog vor allem die Damenwelt an.

Bei der Theatergruppe zeigte Birgit Schmalzl, wie man farbige Kerzen macht, die dann einen besonderen Effekt um den Christbaum schaffen. Vom überdachten Außenbereich lockte der Duft von Bratwürsten zum Kauf. Klar, dass es sich mit "Zwei in der Semmel" und einer Auswahl an Getränken an den Verzehrtischen gut aushalten ließ, die auch zum Treffpunkt für Gespräche und Austausch wurden.

Die Frauen des Obst- und Gartenbauvereins hatten wie immer eine Kinderschar zu Gast, mit der sie Christbaumanhänger bastelten und bemalten.

Adventliche Weisen des Posaunenchors Hartmannshof unter der Leitung von Katharina Polster machten in der einsetzenden Dämmerung die vorweihnachtliche Stimmung perfekt - auch im Feuerwehrhaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.