"Regi": Nach längerer Pause selbst bedienen

Monika Weder (links) und Raphaela Burkhard haben in der Regionalbibliothek kräftig zugegriffen. Die Bücher können sie bis 2. Dezember behalten. Dann öffnet die Bücherei nach sechswöchiger Umbauzeit wieder. Bild: Hartl
Machen Sie's wie Monika Weder und Raphaela Burkhard: Greifen Sie zu. Das jedenfalls wünschen sich Sabine Guhl und ihre Mitarbeiter von ihren Kunden, bevor der große Umbau der Regionalbibliothek startet.

Sechs Wochen sind ab 19. Oktober die Pforten dicht. Bücher, die ab sofort und CDs, die ab 10. Oktober ausgeliehen werden, können die Nutzer bis zur Wiedereröffnung am 2. Dezember behalten. So würde zudem verhindert, dass die Bücherregale während der Umbauphase überquellen. Ab dem Neustart am 2. Dezember übernehmen Automaten die Rücknahme und Ausleihe. Die "Regi" wird zum Selbstbedienungsgeschäft.

Einen ausführlichen Bericht über die Veränderungen lesen Sie in der NT-Doppelausgabe am Donnerstag/Freitag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.