Reisingers Evakuierungs- und Exoduspläne für den Landkreissitz

Kein Grußwort, aber einleitend gesprochen im Sinne eines "seid mir alle willkommen" - so hangelte sich Richard Reisinger gewohnt süffisant und hintergründig durch den Beginn des Empfangs. Erstmals sah er sich bei diesem Ereignis Michael Cerny in der Eigenschaft als Amberger Oberbürgermeister gegenüber. Den Namen erwähnte der "in der ehrwürdigen Stadt residierende" Landrat, als er sagte: Sollten dessen unentwegte Bemühungen um die Verlegung des Regierungssitzes an die Vils Früchte tragen, "dann werde ich meine streng geheimen Evakuierungs- und Exoduspläne für den Landkreissitz der Öffentlichkeit zugänglich machen". Und verschmitzt lächelnd fügte der Sulzbach-Rosenberger hinzu: "Ich kann nur soviel verraten, dass sich mein täglicher Fahrweg erheblich verkürzen würde."

Weit weg von diesen Visionen begab sich der Landrat in die Gegenwart und freute sich, erstmals bei einem derartigen Empfang unter den Gästen offiziell ein syrisches Geschwisterpaar und vier junge Äthiopier - stellvertretend für derzeit 383 im Landkreis lebende Flüchtlinge - willkommen heißen zu können. Dass das Thema damit nicht erledigt ist, unterstrich der Sprecher mit Nachdruck: "Nächste Woche wird ein Bus mit 20 Neuankömmlingen erwartet." Sein Gruß galt aber auch den in der Region stationierten Vertretern der US-Armee.

Ansonsten riss Reisinger die Kreispolitik nur an, als er den binnen zwei Wochen bevorstehenden Einsatz einer Klimaschutzmanagerin ankündigte. Ferner sprach er die Bau- und Sanierungsvorhaben an den kreiseigenen Schulen ebenso an wie beim Kulturschloss Theuern und den Kliniken. Als weitere Schwerpunkte nannte er die Fortentwicklung des Radwegekonzepts sowie den baldigen Startschuss für das gemeinsame Inklusionsbündnis mit Amberg. Am Ende stand Reisingers Dank an alle Mitwirkende des Abends, voran dem Serviceteam aus seinem Haus. (ben)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.