Rentner (42) fliegt auf

Er ist 42 Jahre alt, Rentner und bedürftig. Zumindest machte der Weidener das der Stadt bereits im Frühjahr 2010 weis. Er beantragte dort Wohngeld und verschwieg, dass er einer "geringfügigen Beschäftigung" nachgeht. Und weil die Bürokratie-Hürde bereits einmal so erfolgreich genommen wurde, stellte der Mann genau den gleichen Wohngeld-Antrag für seinen Zweitwohnsitz im Osten des Landkreises beim Landratsamt in Neustadt. Nun, nach vier Jahren, flog der Rentner auf. Zwischenzeitlich hatte er unberechtigter Weise 2000 Euro eingestrichen. Obendrein kassiert er nun eine Strafanzeige wegen Sozialleistungsbetrug.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.