Richtfest für NT-Neubau in der Dr.-Pfleger-Straße - Geschäftsstelle zieht bereits im Frühjahr ...
Medienhaus investiert 11 Millionen Euro

Der sanierte "Bestandsbau" in der Weigelstraße trägt schon die neue Fassade. "Der neue Tag" feierte am Freitag Richtfest für den Neubau in der Dr.-Pfleger-Straße (links), der im Herbst 2016 bezogen wird. Bilder: Huber (2)
Nur an diesem Nachmittag herrscht Stillstand auf der zweitgrößten Baustelle in der Weidener Innenstadt: Das Medienhaus "Der neue Tag" feierte am Freitag Richtfest für den Neubau in der Dr.-Pfleger-Straße. Schon im Frühjahr wird die Geschäftsstelle in das generalsanierte Verlagsgebäude zurückkehren, kündigte Verleger German Vogelsang an. Redaktion und Verwaltung verlassen spätestens im Herbst 2016 ihr Ausweichquartier in Weiden-West, um ihre neuen Büros zu beziehen.

Geschäftsführende Verlegerin Viola Vogelsang-Reichl begrüßte zum Fest die Architekten Jens Willing (KSW für den Neubau) und Hermann Rauh (Rauh + Müller für die Sanierung des Bestandsgebäudes). Sie dankten allen am Bau Beteiligten für ihr Engagement. Die Arbeiten laufen zügig: Erst im Mai legte das Medienhaus den Grundstein für den Neubau. Viola Vogelsang-Reichl erinnerte daran, dass vor fünf Jahren Richtfest für das Druckzentrum in Weiden-West gefeiert worden war. "Jetzt sanieren wir das Stammhaus und setzen einen Anbau daran." Sie dankte den Verlegern, die fest an die Zukunft des Medienhauses glauben und diese Investitionen möglich gemacht haben.

German Vogelsang betonte, die Bau-Initiative der Gesellschafter, die einen "massiven Millionenbetrag" investierten, sei ein klares Bekenntnis zum Standort Weiden und zur Zeitung, die dem Informationsbedürfnis in einer demokratischen Gesellschaft Rechnung trage.

Nicht nur der Schaffung von neuen Büroflächen gilt der Einsatz des Bauteams. Das 40 Jahre alte "Bestandsgebäude", damals das erste Haus in den Naabwiesen, wird energetisch auf neuesten Stand gebracht: Dazu musste es auf das Rohbaustadium zurückgebaut und neu ausgebaut werden. Neue Fenster und Fassadenelemente halten die Energie im Haus. Die Wärme holen "Erdsonden" aus der Tiefe. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei knapp 11 Millionen Euro. Nach dem Richtspruch von Polier Markus Günther lud die NT-Geschäftsführung die Männer vom Bau sowie Stadträte und Festgäste zum Spanferkelessen ein. Auch dies war symbolträchtig. Das Glücksschwein solle für den weiteren guten Verlauf der Bauarbeiten stehen, wünschte Viola Vogelsang-Reichl. Für die Stadt und die zahlreich erschienenen Stadträte dankte OB Kurt Seggewiß für die Investitionen des NT am Standort Weiden. Bereits 1946 gegründet, begleite das Medienhaus inzwischen seit Generationen journalistisch die Menschen in der Region.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.