Rothenstadt.
Funke springt wirklich über

Aus einer Übung wurde Ernst: Durch den stürmischen Wind am Samstagnachmittag setzten bei der Übung der Jugendfeuerwehr Rothenstadt Funken einen rund 150 Meter entfernten Holzstoß in Brand bzw. dessen weiße Abdeckplane (links im Bild). Doch die Feuerwehrleute hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Bild: Dobmeier
(rdo) Einen Lerneffekt in doppelter Hinsicht erzielte die Jugendfeuerwehr Rothenstadt bei ihrem simulierten Zimmerbrand. Denn der stürmische Wind am Samstag ließ die Funken derart weit fliegen, dass die Plastikabdeckplane eines großen Holzlagers Feuer fing.

Hinter der Maibaum-Wiese hatten die etwa 20 Jugendlichen für die Schauübung ein möbliertes Zimmer vorbereitet. Regie führte Kommandant Daniel Kellermann. Zahlreiche Zaungäste, darunter Familien mit Kindern, erlebten, wie flott sich ein Brand ausbreiten kann. Doch nach dem Eintreffen des alarmierten Lösch- und Mehrzweckfahrzeuges hatten die Jugendlichen zusammen mit dem Löschmeister den Brandherd relativ schnell unter Kontrolle. Glutnester erhielten zum Abschluss eine Schaumbehandlung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.