Rothenstädter Waldverein feiert auf dem Naabberg - Viele Besucher trotzen widrigen Bedingungen
Nikolaus bringt Helfer mit

Auch wenn die Waldweihnacht des OWV Rothenstadt eine lange Tradition aufweist - heuer gab es eine Premiere: Erstmals schaute Oberbürgermeister Kurt Seggewiß vorbei. Dabei musste er gleich mit anpacken.

Auf den Naabberg waren trotz widriger Verhältnisse bei Regen und tiefem Boden zahlreiche Besucher gekommen, um sich im Fackel- und Lagerfeuerschein im Wald zu treffen. Vorsitzender Joachim König begrüßte die Gäste sowie die Rothenstädter Pfarrer beider Konfessionen und stellte die Mitwirkenden vor. Der evangelische Posaunenchor unter Leitung von Fritz Wieder stimmte zur Waldweihnacht ein.

Weihnachten suchen

Veronika Reger und Anna Uschold spielten ein Flötenstück. Selina Lehner trug dazu ein Adventgedicht vor. Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler trug eine besinnliche Geschichte vor und lud damit dazu ein, Weihnachten zu suchen und sich dafür auch auf den Weg und auf die Suche zu machen. Und die Musikgruppe "SomeSing" unter der Leitung von Monika Lärmer sang zwei Weihnachtslieder.

Anschließend gab es noch eine Premiere: OB Seggewiß trug bei seiner ersten Teilnahme ein Gedicht vor und ermunterte die Organisatoren dazu, die Tradition weiterzutragen. König bedankte sich bei den vielen Helfern. Zum Schluss kam der Nikolaus, der mit seinem Vortrag nicht nur die Kinder ermahnte und lobte, sondern auch die Erwachsenen aufforderte, sich Zeit zu nehmen, um beispielsweise mit dem OWV wandern zu gehen. Danach verteilte er kleine Päckchen, bevor die Veranstaltung bei Glühwein, Tee und Stollen ausklang.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.