Route 6 des Simultankirchen-Radweges wird eröffnet - Anschließend Weiterfahrt
Von der Kirchenbank in den Sattel

Wie sich Kirchengeschichte, Kultur und Sport verbinden lassen? Mit einem dieser Fahrräder etwa. Vorausgesetzt der Radler macht sich auf, eine der zehn Routen - jeweils zwischen 23 und 46 Kilometer - beim Simultankirchen-Radweg abzufahren. Am Samstag wird Route 6 in Neunkirchen offiziell eröffnet. Sie führt von Neustadt über Störnstein, Wilchenreuth, Weiden, Rothenstadt, Mallersricht, Neunkirchen, Parkstein und Altenstadt zurück nach Neustadt. Bild: Wilck
Schnell noch die Fahrradkette schmieren und die Reifen aufpumpen: Denn am Samstag, 12. September, wird in der evangelischen Kirche St. Dionysius in Neunkirchen um 10 Uhr Route 6 des Simultankirchen-Radwegs eröffnet - und im Anschluss fleißig in die Pedale getreten. Denn die mit 47,4 Kilometer längste von insgesamt zehn Routen hat viel zu bieten. Mit den Stationen in Rothenstadt und Weiden sollen wenigstens zwei davon noch besucht werden.

Fünf Gotteshäuser auf dem Weg von Neunkirchen über Rothenstadt, Weiden und Wilchenreuth gibt es insgesamt. Und jedes hat etwas besonderes zu bieten. St. Michael in Weiden etwa einen barocken Hochaltar und einen Glockenturm, von dem aus sich ein herrlicher Blick über Weiden offenbart. St. Bartholomäus in Rothenstadt glänzt mit seiner hübschen Schlichtheit. Wilchenreuths Ulrich-Kirche zählt zu den ältesten der Region. St. Pankratius am Fuße des Parksteins liegt nicht nur idyllisch. Im Inneren finden sich eine reich geschmückte Kanzel und Barockaltäre. Damit kann die Dionysiuskirche in Neunkirchen zwar nicht aufwarten. Dafür galt sie in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts als bedeutende Urpfarrei. Was all diese Kirchen eint? Sie waren einst Simultankirchen, hier beteten also sowohl Katholiken als auch Protestanten.

Das Simultaneum ist auch Thema bei der offiziellen Schleifeneröffnung am Samstag, 12. September. Sie beginnt um 10 Uhr mit einer ökumenischen Feier in der evangelischen Dionysiuskirche. Anschließend sind alle eingeladen, eine Radtour nach Rothenstadt zu unternehmen, wo es gegen 11.15 Uhr Infos über St. Bartholomäus gibt, bevor die Radfahrer zur letzten Station aufbrechen: zur Michaelskirche in Weiden. Dort beginnt gegen 12.30 Uhr eine ökumenische Feier mit Orgelspiel. Im Anschluss gibt es einen Imbiss sowie die Möglichkeit, den Turm zu besteigen.

Der gesamte Simultankirchen-Radweg lädt kulturell interessierte Menschen ein, die Kirchengeschichte der Oberpfalz auf sportliche Weise neu zu entdecken. Eine genaue Streckenbeschreibung der Route 6, die in Neustadt beginnt, mit allen Höhenmetern und Raststationen findet sich im Internet.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.