Ruhepol in all der Hektik

Vorsitzender Alfred Härtl vom Gewerbeverband freute sich über den gelungenen Abschlussabend des 14. Lebendigen Adventskalenders. Mit der Veranstaltungsreihe wollte man der Bevölkerung die Gelegenheit geben, in der staaden Zeit ein wenig von der Alltagshektik abzuschalten. Dies sei bei den 23 Terminen gelungen.

Härtls Dank galt den vielen Mitwirkenden, besonders den Geschäften, die mit Liebe und Kreativität ihre Fenster gestalteten, aber auch den Musik- und Gesangsgruppen, den Kindergärten und Schulen sowie den Gedichte- und Geschichtenlesern. Dank sagte er auch Organisatorin Brunhilde Fehlner. Mit Leben erfüllt hätten den Kalender aber erst die Besucher.

Ausdrücklich unterstrich Härtl den sozialen Charakter der Veranstaltungsreihe. Der Abschlussabend war letzte Gelegenheit, für die Elterninitiative Herzkind zu spenden. Diese Gruppe kümmert sich um die Betreuung und Beratung herzkranker Kinder und ihrer Familien. Stellvertretender Trachtenvereinsvorsitzender Alfred Naber stellte Härtl heraus, ohne den der Lebendige Adventskalender nicht denkbar gewesen wäre. (u)
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.