Salesianer Don Boscos seit 1920 in Ensdorf

1920 zogen die Salesianer Don Boscos in das 1121 gegründete Kloster Ensdorf ein. Sie riefen das Noviziat sowie die Ausbildungsbetriebe Schneiderei, Bäckerei, Schmiede, Schreinerei, Schuhmacherei, Landwirtschaft, Druckerei und Gärtnerei ins Leben. 1959 wurde die Unterstufe des Gymnasiums mit Internat installiert, 1965 die Pfarrstelle durch die Salesianer besetzt. Nachdem das Noviziat nach Jünkerath (Eifel) umgezogen war, erfolgte 1984 die Eröffnung des Hauses der Begegnung. 1996 kam das Ende für Gymnasium und Internat. Dafür wurden "Musikunterricht im Kloster" sowie die Umweltstation eröffnet und das Haus der Begegnung erweitert. Im Jahr 2000 folgte die Eröffnung der Umweltmusikwerkstatt. 2004 kamen "SchöpfungsErleben" und das Bildungsprogramm dazu, 2005 der Klosterladen. (sön)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.