Sanierung am Unteren Tor

Schön ist anders: Die Außenwände des Unteren Stadttores, des angrenzenden Torwärterhauses und des "History-Points" in der Gasse dahinter weisen in weiten Teilen schwere Putz- und Fassadenschäden durch Salzeinwirkung und Überalterung auf. Dabei sind die historischen Gebäude stadtgeschichtlich und touristisch ein Wahrzeichen Weidens. Deshalb will man nicht weiter zuwarten. Die Hochbauabteilung der Stadt lässt im Frühjahr die Fassaden instand setzen.

Nach den Osterferien werden Arbeiter zunächst den beschädigte Putz ausbessern. Danach erhält das Gebäude-Ensemble einen neuen Fassadenanstrich. Die Gebäude sollen bis zum Sommer wieder "in neuem Glanz" erstrahlen.

Während der Arbeiten muss jedoch das Untere Tor für einige Tage - und zwar voraussichtlich von 14. bis zum 16. April - vollkommen für den Verkehr gesperrt werden. Die Zufahrt zum Oberen und Unteren Markt kann in dieser Zeit über die Schulgasse und das Obere Tor erfolgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.