Schaut bloß aus wie eine Distel

Schaut bloß aus wie eine Distel Auf einer Acker-Blühfläche in der Nähe von Umelsdorf findet man die Wilde Karde, die man gemeinhin für eine Distel hält, sehr zahlreich. Dies ist das Resultat eines landwirtschaftlichen Förderprogramms, bei dem Äcker mit einer bestimmten Mischung angesät wurden. Jetzt im Sommer ist die Wilde Karde Heimat für Bienen, Hummeln und Insekten, im Herbst dann finden Vögel und Niederwild Deckung und Nahrung. Der Name der Pflanze kommt daher, dass man früher mit den getrockneten Bl
Auf einer Acker-Blühfläche in der Nähe von Umelsdorf findet man die Wilde Karde, die man gemeinhin für eine Distel hält, sehr zahlreich. Dies ist das Resultat eines landwirtschaftlichen Förderprogramms, bei dem Äcker mit einer bestimmten Mischung angesät wurden. Jetzt im Sommer ist die Wilde Karde Heimat für Bienen, Hummeln und Insekten, im Herbst dann finden Vögel und Niederwild Deckung und Nahrung. Der Name der Pflanze kommt daher, dass man früher mit den getrockneten Blütenständen Wolle kardiert (ausgekämmt) hat. Bild: Günter Moser
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.