Schirmitz wittert Chance

Spannung pur ist an der Tabellenspitze der Kreisliga Nord nach dem siebten Spieltag angesagt. Die ersten fünf Vereine trennt nur ein einziger Punkt.

Spitzenreiter DJK Neustadt (16) empfängt im Top-Spiel des Tages den Tabellendritten SpVgg Schirmitz (15). Der punktgleiche Tabellenzweite SV 08 Auerbach muss beim Neunten SpVgg SV Weiden II (9) eine heikle Auswärtsaufgabe lösen. Der viertplatzierte FC Weiden-Ost (15) fährt zu Aufsteiger SV Kohlberg (4) und der Tabellenfünfte SV Plößberg (15) empfängt den Sechsten SV Neusorg (12).

SpVgg SV Weiden II       Sa. 16.00       SV 08 Auerbach
SpVgg-Coach Hakan Boztepe ist nach den beiden Siegen zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. "Uns ist der Ernst der Partie bewusst, da die nächsten zwei Wochen ein Wendepunkt sein sollen und wir möchten unsere kleine Serie mit einem Dreier fortführen." Fleischmann und Wimmer fallen verletzungsbedingt aus. Gäste-Spielertrainer Marko Scholz ist mit dem Punkt im Spitzenspiel gegen Neustadt zufrieden, auch wenn die Möglichkeiten in der ersten halben Stunde, die Weichen auf Sieg zu stellen, vorhanden waren. Nun warnt er sein Team vor den Gastgebern, die einen Aufwärtstrend verzeichnen. Förster und Trainer Scholz sind noch gesperrt, Klempau ist verletzt. Urlauber Freiberger ist wieder dabei.

DJK Neustadt/WN       So. 15.00       SpVgg Schirmitz
"Auch wenn der Punktgewinn glücklich war, hat ihn sich meine junge Mannschaft verdient", blickt DJK-Coach Mo Dal auf das Spitzenspiel in Auerbach zurück. Gegen Schirmitz steigt die nächste Spitzenpartie. "Wir freuen uns auf das Derby und werden wieder an unsere Grenzen gehen müssen, um erfolgreich zu sein". Neben den Urlaubern Hanker, Bösl und Kopp fehlen die verletzten Peter und Becker. Gästetrainer Josef Dütsch war mit dem verdienten, aber hart erkämpften Heimsieg gegen Dießfurt zufrieden. Er blickt dem Topspiel beim Tabellenführer selbstbewusst entgegen. Zählbares mit nach Hause zu nehmen, wird als Ziel ausgegeben, zumal die zuletzt fehlenden Urlauber wieder an Bord sind.

SC Kirchenthumbach       So. 15.00       DJK Ebnath
"Gegen Ebnath fordere ich von meiner Mannschaft den ersten Heimsieg", lautet die Zielvorgabe von SCK-Trainer Bernd Häuber. "Dies ist unbedingt nötig, um den Tabellenkeller zu verlassen. Allerdings bedarf es hierfür der gleichen Einstellung und Laufbereitschaft wie beim Sieg in Irchenrieth. Wenn wir uns auf unsere Stärken konzentrieren, werden wir auch erfolgreich sein." Mit Schwarz, Hoffmann, Florian Söllner und Raab fehlen Gästecoach Matthias Küffner vier Urlauber beim schweren Auswärtsspiel. Daher wäre ein Remis ein Riesenerfolg. Ob der Trainer nach seiner Verletzung selbst wieder eingreifen kann, ist ungewiss. Aushelfen werden die A-Jugendlichen.

SV Plößberg       So. 15.00       SV Neusorg
SV-Trainer Harald Walbert ist enttäuscht von der schlechten Leistung seiner Mannschaft bei der verdienten Niederlage bei Weiden-Ost. Kein Mannschaftsteil erreichte Normalform. Gegen Neusorg ist eine deutliche Leistungssteigerung nötig. Personell sieht es nicht gut aus: Böckl, Freundl, Kraus und Giering (alle verletzt) sowie Urlauber Gleißner werden fehlen. Nach dem Pokalsieg am Mittwoch in Irchenrieth fahren die Gäste optimistisch nach Plößberg. Die englische Woche gut wegzustecken und von den heimstarken Gastgebern nicht mit leeren Händen wegzufahren, lautet die Zielvorgabe. Verzichten muss Trainer Rainer Wegmann auf den verletzten Lautenbacher und den beruflich verhinderten Wedlich.

FC Dießfurt       So. 15.00       DJK Irchenrieth
"Die nächsten Spiele sind für uns extrem wichtig", motiviert Spielertrainer Christopher Dotzler sein Team. Er kann zum ersten Mal in dieser Saison auf den gesamten Kader zugreifen. "Wichtig ist es, unsere Chancen in Tore umzumünzen. Mit einem Heimdreier können wir uns ein Polster auf die Abstiegsränge verschaffen." Zu viele Abspielfehler und zu wenig Durchsetzungsvermögen im Angriff macht Gäste-Spielertrainer Benny Scheidler für die Heimniederlage gegen Kirchenthumbach verantwortlich. Nach vielen Gesprächen während der Woche ist in Dießfurt nun Charakter gefragt. Es zählen nur drei Punkte. Die Rotsperre von Douhadji ist abgelaufen und Urlauber Rozmara ist wieder dabei. Fehlen werden Gallitzendörfer (rotgesperrt) und Narr (verletzt).

TSV Erbendorf       So. 15.00       SC Eschenbach
Trainer Roland Lang und sein Team möchten gegen Eschenbach wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. "Dazu müssen wir unsere Torchancen besser nutzen", fordert er seine Mannschaft auf, konzentrierter zu sein. Personell sieht es nicht rosig aus. Tretter, Müller, Härtl, Grönwoldt und Güzel stehen nicht zur Verfügung. "Das Ergebnis gegen die Zweite vom Wasserwerk gibt den Spielverlauf nicht weder", berichtet Thomas Schraml. "Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit hätten wir ein Unentschieden verdient. Leider haben wir unsere Chancen nicht verwertet." In Erbendorf sind beide Teams zu Siegen verurteilt, um den Anschluss nicht zu verpassen. Spielertrainer Ufuk Altincik ist noch ein Spiel gesperrt und Adem Tokuc fehlt verletzt. Gefährdet ist der Einsatz von Keeper Stefan Koch und Tobias Ackermann.

SV Kohlberg       So. 15.00       FC Weiden-Ost
SV-Spielertrainer Stefan Wittmann trauert noch immer dem verlorenen Spiel in Ebnath nach: "Es wäre definitiv mehr drin gewesen. Vor allem das Defensiv-Verhalten der gesamten Mannschaft muss gegen die fünfmal in Serie siegreichen Gäste deutlich verbessert werden." Topscorer Bredow fehlt aus beruflichen Gründen und Julian Jenkins fällt für längere Zeit aus. Die Gäste haben den Sieg gegen Plößberg mit der Verletzung von Werner teuer erkauft. In Kohlberg erwartet Trainer Peter Kämpf einen heißen Tanz und einen Gegner, der um jeden Zentimeter kämpfen wird. Da Welsch aus beruflichen Gründen fehlt, ergibt sich die Chance für Spieler aus der zweiten Reihe.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.