"Schlachtfeld" Tangente

Drei Verletzte und ein Sachschaden von mindestens 30 000 Euro sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Freitag gegen 10.50 Uhr auf der Südost-Tangente. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt bzw. geborgen werden. Die Unfallstelle war großflächig mit Öl, Benzin und Kühlerflüssigkeit verschmutzt und mit Fahrzeugteilen übersät. Die Reinigungsarbeiten dauerten Stunden an. Bild: R. Kreuzer
(ca) Die Polizei spricht von einem "Schlachtfeld". Ein Mazda-Fahrer (54) aus Weiden war am Freitagmittag auf der Süd-Ost-Tangente kurz vor der Ullersrichter Kreuzung aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und geradewegs in einen entgegenkommenden MAN-35-Tonner gesteuert. Der Aufprall war so heftig, dass aus dem Mazda der Motorblock gerissen wurde. Er traf den folgenden Skoda Fabia einer Weidenerin (50). Der Mazda-Fahrer war in seinem Auto schwerstverletzt eingeklemmt und musste mit der Rettungsschere befreit werden. Die Skoda-Fahrerin kam mit Prellungen ins Klinikum. Der 18-Jährige am Steuer des Lkw blieb unverletzt.

Im Einsatz waren die Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 16 Kräften, das Rote Kreuz mit fünf Fahrzeugen sowie die Polizei mit mehreren Streifen. Die Tangente musste von 11 bis 14.30 Uhr gesperrt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.