Schlaggemeinschaft Goschler/Paulus aus Weißenberg holt sich den Brieftauben-Meistertitel
Hochspannung beim Flugsaison-Finale

Mit einigen Schwierigkeiten schloss die Reisesaison im Altflug der Brieftauben ab, denn die ungewöhnliche Hitze dieses Sommers machte nicht nur den Menschen, sondern auch den Vögeln zu schaffen. So waren für die Tauben der Partnervereine in der Einsatzstelle Schlicht, sprich Adler Vilseck, Vilstalsegler Schönlind, Stürmer Seugast, Heimkehr Freihung, Vilstalboten Hahnbach und der beiden Sulzbach-Rosenberger Vereine Vorwärts und Brieftauben, zuletzt von den eigentlich fünf noch ausstehenden Flügen nur mehr drei möglich. Ende Juni stand der Flug über 500 Kilometer von Bouillon (Belgien) auf dem Programm. Der Start wurde um 6.55 Uhr freigegeben. Bei leichter Bewölkung und schwachem Südost-Wind traf die Siegertaube bereits um 12.51,17 Uhr bei Josef Huber in Hahnbach ein, was einer Leistung von 1361,577 Flugmetern pro Minute entspricht. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten die Züchter Alfred Heinz aus Sulzbach-Rosenberg beziehungsweise Irmgard und Gerhard Grünbauer aus Thansüß. Die vom Brieftaubenverband ausgelobten Silbermedaillen für die vor dem Flug benannten Tauben gingen ebenfalls an Josef Huber und die Schlaggemeinschaft Irmgard und Gerhard Grünbauer.

Der nächste Flug wurde in Luxemburg gestartet - um 6.55 Uhr bei wolkenlosem Himmel und schwachem Westwind. Die Siegertauben stellte dieses Mal Georg Herbst aus Kürmreuth vor Anna und Hermann Kohl aus Edelsfeld sowie Irmgard und Gerhard Grünbauer aus Thansüß.

Rund 600 Kilometer

Weil wegen der Hitze im Juli den Tauben zwei Wettbewerbe nicht zuzumuten waren, wurde Flug 13 zum Saisonhöhepunkt, denn er musste die Entscheidung über Meisterschaft und Platzierungen bringen. Er wies eine Reisestrecke von rund 600 Kilometern auf und startete um 7 Uhr in Oudenaarde (Belgien). Wolkenloser Himmel, gute Sicht und mäßiger Südwest-Wind, stellten gute Bedingungen dar und so konnte die SG Mike Goschler/Josef Paulus in Weißenberg um 14.33,02 Uhr in ihrem Schlag die Siegertaube registrieren. Auf die Plätze kamen Tauben der SG Grünbauer (Thansüß) und Kohl (Edelsfeld). Für diesen Flug gab es vom Verband eine Goldmedaille, die Marga und Hans Grünbauer aus Kaltenbrunn bekamen.

Der letzte Flug brachte die Entscheidung über die RV-Meisterschaft zugunsten der SG Goschler/Paulus (Weißenberg), die die SG Marga und Hans Grünbauer (Kaltenbrunn) und die SG Irmgard und Gerhard Grünbauer (Thansüß) auf die Plätze verwies. Goschler/Paulus stellten auch das beste Weibchen und Josef Huber aus Hahnbach das beste Männchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.