Schlussakkord

"My Groove, your Move": Die Jazz-Seminaristen zeigten, was sie vier Tage lang gelernt hatten. Bild: otj
Das Jazzseminar 2015 ist vorbei. Eine Woche lang hatte das Genre die Klanghoheit in der Franz-Grothe-Schule. So lange wurde an den individuellen Skills gefeilt und in Combos geprobt. Die sieben zusammengewürfelten Formationen stellten am Donnerstag im "Bistrot Paris" bei der Abschluss-Session jeweils zwei eingeübte Stücke vor. Dabei entstand eine Art "Best of Jazzseminar". Ob Bläser satt bei "My Groove, your Move" von Hank Mobley, Gesangsstücke wie "Georgia on my Mind" von Hoagy Carmichael oder modernere Stücke von Herbie Hancock - die Musiker belegten eindrucksvoll die Vielfalt der über 100-jährigen Geschichte des Genres. Mit dem letzten Applaus nahm das Jazzseminar 2015 Abschied - aber nur auf Zeit. 2016 geht es weiter mit der Traditionsveranstaltung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.