Schneidermeister Karlheinz Moller
Verstorben

Weiden. (rg) Eigentlich hatte er sich wieder herangekämpft, nachdem er sich vor einigen Monaten bei einem Sturz die Hüfte gebrochen hatte. Doch nach der Reha blieb Karlheinz Moller das Pech treu: Weitere zwei Male stürzte er schwer, brach sich Rippen und nochmals die Hüfte. "Am Ende war er zu geschwächt", sagt sein Sohn Andreas. In der vergangenen Woche verstarb Karlheinz Moller, der bekannte Weidener Schneidermeister, im Alter von 86 Jahren.

Jahrzehntelang hatte er eine erlesene Kundschaft mit maßgeschneidertem feinem Zwirn eingekleidet. Schon im Alter von 21 Jahren machte er sich 1950 in der Sedanstraße selbstständig. Mit der "Moller-Herrenschneiderei" führte er - nach Opa Josef und Patenonkel Karl - eine lange Familientradition fort. Im selben Jahr heiratete er seine Annemie. Obwohl er für einen Anzug schon mal 35 Stunden investieren musste, blieb noch Zeit für seine Vereine (unter anderem OWV, DJK, Schwimmverein) und die Feuerwehr. Anfang der 2000er Jahre übergab er die Schneiderwerkstatt an Sohn Andreas, der sie in der Moosfurtsiedlung mit großem Erfolg weiterführt. Um Karlheinz Moller trauern besonders seine Frau Annemie sowie die Söhne Karl-Heinz, Dieter und Andreas mit Familien. Die Eucharistiefeier beginnt heute um 9.30 Uhr in Maria Waldrast, die Beerdigung ist anschließend im Waldfriedhof.

Tipps und Termine "Seelenbunte" Ausstellung

Weiden. Farben hinterlassen Eindrücke, fließen, leuchten, sprühen - sind gut für die Seele: Ute Danzl und Petra Walberer zeigen im November und Dezember in der Regionalbibliothek ausgewählte Arbeiten aus ihrem künstlerischen Werk. "Seelenbunt" ist eine Sammlung farbstarker, experimentell-abstrakter Bildkompositionen in Acrylmischtechnik.

Beide Malerinnen bevorzugen kräftige, leuchtende Farben in ansprechender Komposition. Im Vordergrund steht der Gedanke, harmonische Bilder auf der Leinwand festzuhalten und damit einen Gegenpunkt zur Realität zu setzen, die nur zu oft deprimierende Momente zeige. Die Künstlerinnen eint die Intension, mit ihren Werken spontan positive Empfindungen hervorzurufen. Offizielle Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 12. November, um 19.30 Uhr. Alle Interessierten sind eingeladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.