Schön giftig: Der Seidelbast

Schön giftig: Der Seidelbast Einer der ersten Frühjahrsboten neben Huflattich, Leberblümchen und Küchenschelle ist der Seidelbast. Er gedeiht in Laubwäldern auf kalkhaltigem Boden. Die rosa-violetten Blüten erscheinen vor den Blättern und verströmen einen starken Duft. Später bildet der Strauch rote Beeren aus. Sie sind ebenso wie die Rinde stark giftig. Mensch nehmen das Gift auch über die Haut auf. Bild: Günter Moser
Einer der ersten Frühjahrsboten neben Huflattich, Leberblümchen und Küchenschelle ist der Seidelbast. Er gedeiht in Laubwäldern auf kalkhaltigem Boden. Die rosa-violetten Blüten erscheinen vor den Blättern und verströmen einen starken Duft. Später bildet der Strauch rote Beeren aus. Sie sind ebenso wie die Rinde stark giftig. Mensch nehmen das Gift auch über die Haut auf. Bild: Günter Moser
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.