Schreiben hält Autoren jung

"14 Jahre in der Gruppe jung, noch immer voll Begeisterung." Mit diesem Vers des Autors Fritz Ströhle begrüßte Helga Wiesbeck, Leiterin der Gruppe "Autobiografisches Schreiben", die zahlreichen Zuhörer im Maria-Seltmann-Haus zur Herbstlesung. Die Teilnehmer, die teils seit 14 Jahren ihre Erinnerungen zu Papier bringen, trugen humorvolle, detailreiche und philosophische Texte vor. Sie erzählten von Hausfrauenarbeit (Sieglinde Wohner, Irmgard Oheim, Helga Willax, Fritz Ströhle), dem Rollenbild der Frau (Helga Rast), einem Schwabinger Modesalon (Amalie Wutz) und einem Mann, der der Gastgeberin mit einer Backmischung den Rang streitig macht (Rosmarie Münchmeier). "Schuster, bleib bei deinem Leisten" hieß es bei Ströhles Schilderung seines Besuchs in der Werkstatt des Nachbarn. Martina Liebl, Helga Willax und Rita Bayer erzählten von tierische Hausgenossen, Freundinnen und Winterfreuden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.