Schüler gestalten Sprichwörter als Bilder
Kunst bringt Gunst

Bei der Eröffnung der Ausstellung "Sprichwörtlich" im Foyer der FOS/BOS gab es für die drei besten Arbeiten Preise. Eingerahmt von Schulleiter Emil Gruber (rechts) und seiner Stellvertreterin Gabriele Dill (links) freuten sich Irina Meider (Mitte), Dolores Burger (Zweite von rechts) und Kevin Altmann (Zweiter von links) über ihren Sieg. Bild: swi
Weiden. (swi) "Dem Schulstress kann man leicht entgehen, vermeidet man es aufzustehen." Ein Sprichwort mit dem die Schüler der FOS/BOS Weiden "nichts am Hut haben". Das bewiesen 62 Gestalter der 12. Jahrgangsstufe mit ihrer Ausstellung "Sprichwörtlich", die im Foyer der Fachoberschule mit rund 300 Besuchern eröffnet wurde. "Fünf Wochen lang haben unsere Schüler deutsche Sprichwörter unter die Lupe genommen und deren bildhafte Sprache in sprechende Bilder übersetzt", erklärte Jochen Lüftl, Fachbetreuer Gestaltung, in seiner Laudatio.

Die in Form von Zeichnungen, Gemälden, Fotografien, Installationen und Skulpturen ideenreich verbildlichten Sinnsprüche sorgten für einen unterhaltsamen Ausstellungsabend. Sprichwörter wurden gesucht und gefunden. Die hohe Qualität der Schülerarbeiten begeisterte die zahlreichen Besucher.

Auch Schulleiter Emil Gruber lobte die "künstlerischen Fähigkeiten" und "technischen Fertigkeiten" der ausstellenden Schüler. "Die Arbeiten spiegeln in ihren Inspirationen und Techniken das wider, was die Schüler in zwei Jahren an der FOS gelernt haben." Ein ganz besonderer Dank ging dabei an die das Ausstellungsprojekt begleitenden Lehrkräfte Ulrike Feth, Jochen Lüftl und Gabriele Busch.

Für die drei besten Werke gab es am Ende Preise im Gesamtwert von 300 Euro. Der erste Preis ging an Irina Meider. Dolores Burger belegte den zweiten Platz. Drittplatzierter wurde Kevin Altmann. Für beste Stimmung sorgte die Schulband mit ihren musikalischen Intermezzi.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.