Schützengesellschaft Hubertus Weiden: Traditionelles Ausbuttern zur Kirchweih mit Siegerehrung ...
Treml, Reuß, Bauer und Birner treffen alles

Zu Kirchweih wird in der Alpenrose ausgebuttert. Das hat bei der Schützengesellschaft Hubertus Weiden eine lange Tradition. Bewährt hat es sich aber auch, den Andrang der Mitglieder zu nutzen, um die Vereinsmeister vorzustellen und auszuzeichnen.

Die Eheleute Reuß und Leipold hatten wieder alles zur vollsten Zufriedenheit der Anwesenden organisiert und hergerichtet. Am Butterfass durften die starken Männer ihre Muskelkräfte einsetzen. Dann schließlich konnten sie das Ergebnis ihrer Mühen stolz präsentieren. Mit Kartoffeln, Brot, Käse ergänzt, machten sich die Schützen mit großem Appetit über den "goldenen Fettersatz" her.

36 Urkunden

Nach der Stärkung lud Sportleiter Richard Gallitzendorfer zur Siegerehrung der Vereinsmeister. In zwei Gewehr- und acht Pistolendisziplinen beteiligten sich 18 Schützen und drei Jugendliche in acht Altersklassen. Insgesamt konnte Gallitzendorfer an die Sieger und Platzierten 36 Urkunden vergeben.

Die überraschenden Einzelsieger in den Jugend-Klassen waren: Alex Nickl (Luftgewehr Jugend), Elena Butügin (Luftgewehr Junioren) und Emmanuel Manzoni bei der Luftpistole Jugend.

Die jeweils besten Ergebnisse erzielten Wolfgang Treml (LG - Auflage, 296 Ring), Matthias Reuß (LP - Auflage, 291 Ringe), Thomas Birner (Luftpistole, 376 Ringe), Sascha Treml (Sportpistole, 375 Ringe), Thomas Bauer (Kleinkaliber mit 570 Ringen, Revolver mit 372 Ringen, und Standardpistole 557 Ringe), Thomas Birner (Pistole 9 mm mit 570 Ringen, Pistole .44 mit 359 Ringen sowie Pistole .45 mit 357 Ringen).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.