Schützenmeister ehrenhalber

Die Hubertus-Schützen haben gewählt: nicht nur einen neuen Vorstand, sondern auch Anerkennungen für verdiente Mitstreiter. Diese sind (vorne, von links): Thomas Tröger, Hans Hiermaier, Ehrenschützenmeister Wolfgang Weiß, Josef Melch und Markus Biebl. Bild: R. Kreuzer

Zehn Jahre führte er die Ullersrichter Hubertus-Schützen. Dann trat Wolfgang Weiß ab. Nachfolger Markus Biebl lässt ihn jedoch nicht so ohne weiteres ziehen.

Bei der Schützengesellschaft Hubertus Ullersricht lenkte er die Geschicke erst als zweiter, dann als erster Schützenmeister. "Unter Wolfgang Weiß erlebte die Gesellschaft goldene Zeiten", betonte der neu gewählte Schützenmeister Markus Biebl. Und er schlug Weiß als Ehrenschützenmeister vor - mit Erfolg. Neue Ehrenmitglieder sind Hans Hiermaier und Josef Melch, Mitglieder seit 50 bzw. 40 Jahren. Hiermaier war mehrmals König und Vereinsmeister, Kassenprüfer Melch holte in den letzten beiden Jahren die Königswürde. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Hubertus erhielten Markus Biebl und Thomas Träger das Protektoratszeichen in Silber. Die kleine silberne Verdienstnadel des Oberpfälzer Nordgaus ging an Martina Weiß, Helga Tröger, Hildegard Weiß und Barbara Funk. Die Nadel in Verbundenheit des ONG nahm Julia Biebl in Empfang.

Trainingsfleiß angemahnt

Im Rückblick erinnerte Biebl vor allem an das 60. Jubiläum im vergangenen Jahr. Leider habe die Aushängemannschaft die Bezirksliga verlassen müssen. Jedoch liegen die Aktiven in der Gauliga derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Weitere zwei Mannschaften zielen in den Rundenwettkämpfen auf die Scheiben: ein LG-Jugendteam und eine LP-Mannschaft. Gestartet sind die Schützen beim Gau-, Stadtsparkasse-, Stadtmeisterschaft- und Königsschießen. Manuela Biebl habe mit der Luftpistole den "Gauvizetitel" geholt, freute sich Sportleiter Wolfgang Weiß. Gute Beteiligung stellte Weiß bei Faschings-, Vereins-, Weihnachts-, Gans- und Hiermaier-Geburtstagsschießen fest. Jedoch forderte der Sportleiter auch mehr Einsatz bei den Trainingseinheiten.

Aus beruflichen Gründen stellte sich Jugendleiterin Stefanie Gicklhorn nach vier Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung. Biebl dankte ihr für den Einsatz: "Du hast die Jugend aufgebaut, das Kinderbürgerfest mit einem Stand begleitet und zwölf Jugendliche zum Training geführt." Neu als Jugendleiter fungiert Alexander Pavlincev, ihn unterstützt Julia Biebl. Als Jugendsprecher wurde Florian Weiß gewählt. Neu ist auch Steffi Gicklhorn als Jugendsprecherin. Sie folgt Julia Biebl nach.

Schützenmeister bleibt Markus Biebl, sein Stellvertreter ist Reinhard Albrecht. Kassier bleibt Manuela Biebl, die Protokolle schreibt wieder Thomas Tröger. Sportleiter ist Wolfgang Weiß, als Beisitzer fungieren Manuela Gicklhorn und neu Stefan Weig. Neu ist auch Thomas Lugert als Revisor zusammen mit Josef Melch. Beim Stadtverband für Leibesübungen vertreten Rosemarie Lugert und Sabine Hößl den Verein. Die Stadträte Brigitte Schwarz (SPD) und Markus Bäumler (CSU) lobten die Leistungen der Schützen.

Investitionen wichtig

"Ihr findet den Weg, viele Mitglieder in die Schützengesellschaft einzubinden", lobte Herbert Tischler, Chef des Stadtverbandes, die Bemühungen auch auf geselligem Parkett. Gauschützenmeister Harald Frischholz sicherte dem neuen Schützenmeisteramt seine Unterstützung zu. "Wir müssen den Schützensport mehr in die Öffentlichkeit tragen." Die Investitionen des Gau-, Bezirks- und Landesverbandes seien wichtig - "denkt man nur an das Schießen als olympischen Sport".

Am 16. Mai findet die Königsfeier statt, am 29. Mai eine Vatertagswanderung. Am 5. Juli steigt wieder das Terrassenfest.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.