Schulen

Pierre Brandstätt begeisterte die Sechstklässler für die französische Sprache. Bild: hfz
Spaß mit "France-Mobil"

Die sechsten Klassen des Augustinus-Gymnasiums hatten Gelegenheit, jeweils eine sehr kurzweilige Unterrichtsstunde mit dem Betreuer des "France-Mobil" für Nordbayern, Pierre Brandstätt, zu verbringen. Obwohl die meisten Schüler über keinerlei Vorkenntnisse in Französisch verfügten, gelang es ihnen mühelos, bereits bei der Vorstellungsrunde den Ausführungen und Spielanweisungen des Muttersprachlers zu folgen. Mit schauspielerischem Talent, viel Geduld und einer großen Portion Humor informierte Pierre, der als Botschafter der französischen Sprache und Kultur für ein Jahr mit dem "rollenden Kulturinstitut" unterwegs ist, die Schüler spielerisch unter anderem darüber, dass viele "transparente" Wörter in beiden Sprachen existieren und dass Song-Texte ein wunderbarer Schlüssel sein können, um auch emotional Zugang zu einer Sprache zu finden.

Reaktion wie Schlaftablette

Wer kennt ihn nicht, den Ausspruch: "Du hast eine Reaktion wie ein Schlaftablette". Das kann im Allgemeinen lustig sein, aber im Straßenverkehr kann verlängertes Reaktionsvermögen tödliche Unfälle verursachen, ebenso wie Alkoholkonsum. Daran denken offenbar vor allem jugendliche Kraftfahrer viel zu wenig. 18- bis 24-jährige Fahranfänger gelten immer noch als besonders risikoträchtig, was Unfälle betrifft. Hier setzt die Verkehrssicherheitsaktion des ADAC "Sicherheitstraining auf dem Stundenplan" an. Die Verkehrserzieher Uwe Haubner und Dagmar Mayer vom ADAC-Nordbayern schulten Berufsschüler auf dem neuen Volksfestplatz. Sie demonstrierten unter anderem die Gefahren bei Bremsmanövern, weil der Bremsweg oft unterschätzt oder das Fahrzeugverhalten bei nasser und glatter Fahrbahn falsch eingeschätzt werde.

Die Jugendlichen mehrerer zwölften Klassen der Europa-Berufsschule mit Lehrkraft Johann Heinrich erkannten, dass sich die Fahrphysik nicht überlisten lässt. Die Auswirkungen des Alkohols vermittelte eine Rauschbrille, die Phänomene wie "Doppeltsehen" aufzeigte. Auch das richtige Einstellen des Gurtes und der Kopfstützen bezogen auf die Körpergröße gehörten zu den Schulungsthemen. (rdo)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.