Schulen und Vereine

Mit Dirndl in Straßburg

Im November machten sich Studierende der Erzieherinnen-Ausbildung der Caritas-Fachakademie für Sozialpädagogik in Weiden auf den Weg nach Straßburg. Sie absolvierten ihre dreiwöchige sozialpädagogische Praxis in französischen Einrichtungen. Diese Möglichkeit bot sich den Studierenden neben dem Auslandspraktikum in Eger zum ersten Mal. Unterstützt und begleitet wurde dieses Projekt von der Agentur "Arbeit & Leben" und der Lehrkräfte der "FakS".

So konnten die drei jungen Frauen den Aufbau des Bildungssystems im Elementarbereich hautnah erleben. Um sich über Ausbildung und Arbeitsleben auszutauschen, fand ein Besuch in einer dortigen Erzieherschule statt. Als kleine Darbietung aus der Heimat zeigten sich die Studierenden auch im traditionellen Dirndl.

Neben der in Frankreich üblichen 35 Stundenwoche, in der die Studierenden ihrer Arbeit in den Einrichtungen nachkamen, blieb auch Zeit, um die Stadt, deren Kultur und Leben kennenzulernen.

Frauen-Schafkopf erfolgreich

Der Vorsitzende des "Fördervereins für Denkmalschutz", Helmut Ruhland, freute sich auch beim sechsten Frauen-Schafkopf-Turnier im "Bräustüberl" über ein volles Haus. Nachdem die fünfzig Spiele absolviert waren, standen die Gewinner schnell fest. Auf Platz eins kam mit 96 Punkten Eva Kamm. Sie gewann eine Landtagsfahrt nach München für zwei Personen. Platz zwei belegte Barbara Hermann und Platz drei ging an Maria Lindner. Den Trostpreis, einen Sektkühler mit Inhalt, bekam Irmi Dirmeier für nur 22 Punkte.

Der Überschuss aus dieser Veranstaltung wird für den Unterhalt der nun überdachten Dampflok verwendet. Das nächste Frauen-Schafkopf-Turnier findet am 3. März im Schützenhaus statt.

Germania-Kegler feiern

Im Theater-Stüberl der Max-Reger-Halle fand zum Jahresabschluss die Ehrung der Clubmeister für 2015 statt. Bei den Damen siegte Heidi Riedl mit einen Schnitt von 504,4 Keilen vor Karin Petters (490,0) und Uschi Pabst (482,5). Bei den Herren behauptete sich Wolfang Dietl (529,3) vor Albert Riedl (502,2) und Erich Kummer (500,1). Die Mannschaftsbesten in der Saison 2014/15 sind Heidi Riedel (510,1) und Dominic Kummer (530,5).

Im Jahresrückblick gab es Lob für den zweiten Platz der Damenmannschaftschaft. Besonders erfreulich war auch der Aufstieg der Herren in die Kreisklasse A. Gisela Hegebart wurde in der Vereinsmeisterschaft 2015 Zweite in der Seniorenklasse B. Derzeit sind die Frauen Erste und die Männer Sechste.

Ehrungen: Für 10-jährige Mitgliedschaft erhielten Michael Pöll und Dietmar Neuner Urkunden. Gisela Hegebart bekam die goldene Germania Nadel für 20 Jahre aktive Mitgliedschaft überreicht. Für den 100. Start bekam Karin Petters eine Urkunde. (eku)

CSU in Prag

Nach Jahrzehntelanger "Eiszeit" zwischen Bayern und der Tschechischen Republik war es der Besuch des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer im Jahr 2010, der die Wende herbeiführte. 2013 folgte dann der Gegenbesuch von Premierminister Petr Necas im Bayerischen Landtag. 2014 war Horst Seehofer zwei Mal in Prag, seitdem gibt es zahlreiche Ministerkontakte. Anfang 2016 wird der Premierminister Sobotka nach München kommen. Im Rahmen des CSU-Herbstprogramms im Kreisverband Weiden führte der Ausflug die Teilnehmer in die Repräsentanz des Freistaates Bayern in der Tschechischen Republik nach Prag.

Leiter Dr. Hannes Lachmann begrüßte die Delegation der CSU Weiden persönlich. In einem Vortrag brachte er die Aufgaben und Arbeit der Repräsentanz den Gästen näher. Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer interessierte sich für Erfahrungen aus den Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern und Tschechien. Hier wurde deutlich, dass Tschechien mit 16 Milliarden Euro Außenhandelsvolumen für Bayern wichtigster Wirtschaftspartner in Mittelosteuropa, drittgrößter Importeur (nach USA und China) und siebtwichtigster Handelspartner weltweit sei.

Dr. Lachmann freute sich über viele Fragen und hat sich viel Zeit für die Besucher aus Weiden genommen. Bis zum heutigen Tag waren schon über 50 Besuchergruppen zu Gast. Es gab 30 Veranstaltungstermine 2015 mit bisher 4300 Gästen, 75 Kooperationsgespräche und das mit Ministern, Botschaften, dem Prager Literaturhaus und vielen mehr. Besonders hervorgehoben hat Lachmann die 15 000 Besucher des Abschlussfestes der Bayerischen Woche in der Kulturhauptstadt Pilsen.

Nach dem interessanten Vortrag und der Eintragung in das Goldene Buch begleitete Lachmann die Gruppe der CSU Weiden zu einem gemeinsamen Essen in die Altstadt, wo noch interessante Gespräche geführt wurden. Im Anschluss führte ein Stadtführer die Gruppe durch das wunderschöne Prag. (kzr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.