Schulen und Vereine

Die bemalten Holzplanken vorne im Bild gehen an das Kindermissionswerk "Die Sternsinger", die im Juni 2016 ein großes Boot bauen, das der Öffentlichkeit und den Politikern zum Weltflüchtlingstag präsentiert wird. Bild: kzr
Aufregender Kinderbibeltag

Die Pfarreiengemeinschaft St. Elisabeth und Maria Waldrast betreute 28 Kinder, die gerne bastelten und einen kurzweiligen Tag verbringen wollten. Zum Kinderbibeltag waren die 1. bis 4. Klasse eingeladen. Acht Betreuer gingen mit den Kindern sowie mit Noah und seiner Arche auf große Fahrt. Los ging's mit einem Spiel in der Kirche. Anschließend erlebten die Kinder die Bibelerzählung der großen Sintflut. Sie spürten dem Prasseln des vierzigtägigen Regens nach, das sich am Ende in einen Regenbogen auflöste. Der Tag verging schnell mit kreativen Basteleien, Liedern und Spielen. Die Betreuer verstanden es, zu begeistern. Bei einer Schlussandacht endete der Tag mit Gottes Segen. (kzr)

Zoiglfahrt der DJK-Senioren

Mit 53 Teilnehmern waren die DJK- Senioren Weiden beim Zoiglwirt "Vinzenz" in Hammerles. Bei guter Stimmung ließen sich die Teilnehmer die Brotzeit und den Zoigl schmecken. Leiterin Rosemarie Meier gratulierte allen, die seit dem letzten Treffen Geburtstag hatten und wünschte viel Freude und Gesundheit. Mit einem Zoigl-Gedicht stimmte sie auf einen feucht-fröhlichen Abend ein. Zum Abschluss spielte die Wirtin lustige Lieder. Nächster Termin für die DJK-Senioren ist die Adventsfeier am 9. Dezember um 14.30 Uhr im Pfarrsaal St. Josef.

Schlesien ist nicht vergessen

Diesmal kamen 61 Mitglieder zum Schlesier-Montag ins Maria-Seltmann-Haus. Es gab, wie alljährlich, die im November in Schlesien beliebten Martinshörnchen. Mit einem Herbstgedicht von Gertrud Caro begrüßte Lothar Fischer die Gäste. Anna Maria Dimpl berichtete von einem Frauenseminar mit interessanten Vorträgen, das sie im Haus Schlesien in Königswinter besucht hatte. Wenig später war auch Lothar Fischer dort gewesen, um Referate über die derzeitige Situation der Schlesischen Landsmannschaften in der Bundesrepublik zu hören. Es sei erfreulich, dass Schlesien, selbst 70 Jahre nach Kriegsende, nicht in Vergessenheit gerät. Daher seien engagierte Führungskräfte wichtig. Lothar Fischer dankte den Besuchern für ihre Treue. Der Nachmittag verlief in heiterer Atmosphäre mit Volksliedgesang, Geburtstagsgratulationen und Beiträgen von Helga Feneis, Margot Thoma und Günter Kubischok. Am 14. Dezember folgt die "Schlesische Weihnacht" im Maria-Seltmann-Haus.

Sportlicher Buß- und Bettag

29 Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren verbrachten am Buß- und Bettag einen sportlichen Vormittag in der Realschulturnhalle. Trainer und ältere Jugendspieler taten alles, um den Teilnehmern einen "Feiertag" zu bereiten. In Gruppen hatte jedes Kind die Möglichkeit, drei verschiedene Stationen, einen Geräte-Parcours, ein Wurftraining und ein Handballspiel, zu durchlaufen. In den Pausen boten eine Bastelecke und ein Platz zum Malen Abwechslung. Großen Wert legten die Verantwortlichen bei den Übungen auf Teamwork, Fair-Play und Spaß an der Bewegung.

Das Feedback der Kinder war positiv. Die Organisatoren erhielten ein großes Lob auf einem Plakat. Dort stand vieles vom französischen "très bien" über das lateinische "bene est" bis hin zu "toll", "super", "macht weiter so" oder "spitze". (jpr)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.