Schwimmer des SV Weiden bei Bezirksmeisterschaften erfolgreich - Qualifikation zur "Bayerischen"
Jede Menge persönliche Bestzeiten

Die Schwimmer des SV Weiden haben bei den Bezirksmeisterschaften viele Podestplätze eingefahren. Bild: ali
(ali) Bei den Bezirksmeisterschaften im Freibad Tirschenreuth schwammen die Aktiven des SV Weiden sehr erfolgreich. Sie erreichten nicht nur gute Platzierungen und Bestzeiten, sondern qualifizierten sich zum Teil auch für die bayerischen Jahrgangsmeisterschaften.

Lisa Biersack durfte sich über drei Bezirkstitel freuen. Sie knackte als erste Schwimmerin des SV Weiden die 30-Sekunden-Marke über die 50 Schmetterling (29,92) und wurde damit Bezirksmeisterin. Auch über die doppelte Distanz glänzte sie mit einem Vereinsrekord (1:08,41). Zwei Bezirkstitel holte sie noch über ihre Paradedistanzen, die 50 m Rücken (32,26) und die 100 m Rücken (1:08,97).

Moßner ganz schnell

Den nächsten Paukenschlag lieferte Leonie Moßner, der zwei weitere Qualifikationszeiten für die "Bayerische" gelangen. Über die 400 m Freistil unterbot sie die Pflichtzeit um fast sechs Sekunden und stellte mit 5:32,44 Minuten eine neue persönliche Bestmarke auf. Über die halbe Distanz unterbot sie knapp die Norm in starken 2:37,66 Minuten. Auch Alina Zimmermann konnte ihre gute Form bestätigen, vor allem über die 200 m Freistil in persönlicher Bestzeit (2:16,75). Auch über die halbe Distanz gelang der Freistilspezialistin ein starkes Rennen. In 1:01,76 Minuten schlug sie Gesamtzweite an.

Einen hervorragenden Wettkampf zeigte auch Cooper Lazo. Die Amerikanerin bewies ihre Sprintqualitäten über 50 m Freistil (30,24) und 50 m Schmetterling (34,25). Trotz der starken Zeiten verpasste sie jeweils knapp die Teilnahme an den Landesmeisterschaften. So ging es auch Anna Dehling, die um vier Hundertstel die Pflichtzeit über die 50m Rücken verfehlte. Jedoch freute sie sich über ihre Klassezeit von 35,04 Sekunden über diese Distanz. Auch über die 100 m Rücken zeigte sie in 1:18,47 Minuten ein schnelles Rennen.

Eine klasse Vorstellung brachte Nele Knutti über ihre Hauptstrecke 200 m Brust (3:06,37) ins Becken. Sie dominierte auch über die 50 m Brust in 39,50 Sekunden. Mit 37,80 Sekunden über die 50 m Brust qualifizierte sich Sophie Reber für die bayerischen Meisterschaften. Einen vierfachen Titelgewinn feierte Carolin Heuer. Herausragend bei ihr waren die 200 m Rücken in hervorragenden 2:50,31 Minuten.

Fünf Titel für Reichel

Dreimal Bezirksmeister wurde Sandro Weiß. Über 100 m Schmetterling (1:01,81) stellte er einen neuen persönlichen Rekord auf. Adrian Reichel siegte fünfmal im Jahrgang 2001. Sehen lassen konnten sich insbesondere die 100 m Freistil (1:03,89) und die 50 m Schmetterling (32,51). Sprintspezialist Lars Amann stellte über 50 m Brust (35,10), 50 m Rücken (0:32,66) und 50 m Freistil (26,92) neue persönliche Rekorde auf.

Unschlagbar war Jakob Weinhart im Jahrgang 2004. Hervorzuheben ist seine Zeit über 200 m Brust (3:20,45). Sein Trainingspartner Linus Brandl sicherte sich den Sieg über 200 m Rücken (3:03,66). Ein starkes Rennen zeigte Simon Breinbauer über die 50 m Freistil (32,83). Siege im Jahrgang 2005 verbuchten Jonas Gießübl und Leon Snajdr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.