Selbst ist der Sportleiter

Sportleiter Karl Tusch (rechts) war der erfolgreichste Teilnehmer an den Vereinsmeisterschaften der Adler-Schützen. Er nahm in der Seniorenklasse gleich drei Titel mit nach Hause. Bild: luk

19 Urkunden galt es zu verteilen. Drei davon rückte der Sportleiter der Adler-Schützen nicht heraus.

Karl Tusch hat gezeigt, wie's geht: Bei den Vereinsmeisterschaften der Adler-Schützen belegte er jeweils in der Seniorenklasse mehrere erste Plätze. Bei der Siegerehrung in der Seniorenfeier im Schützenheim behielt der Sportleiter deshalb 3 der insgesamt 19 Urkunden für den Erstplatzierten gleich für sich.

Mit der Standardpistole erzielte Tusch 260 Ringe, mit denen er Theo Helgert (189) und Alois Lukas (175) klar auf Distanz hielt. Ähnlich deutlich war das Ergebnis mit der Freien Pistole. Hier hatte der Sportleiter (238) 49 Ringe Vorsprung auf Theo Helgert. Auf Platz drei kam Willibald Pausch (122). Knapper verlief dagegen der Wettbewerb mit der Sportpistole, in dem sich Tusch mit 6 Ringen mehr gegenüber Harald Wällisch (266) durchsetzte. Theo Helgert erreichte 255 Ringe.

Mit der Luftpistole hieß der Sieger in der Schützenklasse männlich Sebastian Brünnig (332). In der Altersklasse männlich lautete die Reihenfolge: 1. Herbert Leicht (347), 2. Andreas Brünnig (343), 3. Wolfgang Weiß (318). Die Seniorenklasse männlich entschied Harald Wällisch (357) für sich. Er siegte vor Günter Schlossarek (340) und Günter Riedl (334). Aufgelegt war Willibald Pausch (284) am zielsichersten. Auf jeweils 280 Ringe kamen Alois Lukas und Theo Helgert.

Mit der Sportpistole war Florian Weiß (Schützenklasse) mit 252 Ringen erfolgreich. Die weiteren Plätze belegten Sebastian Brünnig (210) und Christoph Rittner (199). In der Damenklasse ging der Sieg an Katharina Glaser (250), in der Altersklasse an Andreas Brünnig (249), der Wolfgang Weiß (208) hinter sich ließ.

Dara Paetzolt (Jugend weiblich) wiederholte mit dem Luftgewehr ihren Vorjahreserfolg (342). In der Schülerklasse männlich nahm Jenik Lukas (94) die Urkunde von Tusch und Vorsitzendem Herbert Höcker entgegen. Bei der Jugend siegte Simon Lukas (347) vor Jonah Lukas (329) und Sebastian Fiedler (310). Den Titel der Junioren A männlich holte sich Christoph Rittner (369), den der Junioren B männlich Martin Lukas (368) und den der Damenklasse Bettina Kaldun (304). In der Altersklasse siegten Claudia Rauh (288, weiblich) und Claus Fiedler (329, männlich), in der Seniorenklasse männlich Karl Reichl (364).
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.