Selbsthilfegruppe Urologie: Anni Simmerl behält Vorsitz
Männertag ein Renner

Die "Selbsthilfegruppe urologische Erkrankungen" wählte ihre Vorstandschaft für die nächsten zwei Jahre. Anni Simmerl (Dritte von links) stellte sich nochmals als Vorsitzende zur Verfügung. Bild: Dobmeier
Die Selbsthilfegruppe "Urologische Erkrankungen Niere, Blase, Prostata" bot im abgelaufenen Jahr zahlreiche Informationen zu Gesundheitsthemen. Besonders der "Männertag" im Oktober in der Max-Reger-Halle in Zusammenarbeit mit dem Klinikum Weiden fand großen Anklang.

Bei der Jahreshauptversammlung ging Anni Simmerl für weitere zwei Jahre als Vorsitzende hervor. Ihre Stellvertreterin ist Rita Frischholz. Neuer Schriftführer ist Siegfried Frischholz, der den erkrankten Josef Simmerl ablöst. Zur Kassiererin gewählt wurde Ellen Schönberger. Als Beisitzer fungieren Willi Frank und Franz Lacher, Kassenrevisoren sind Dietmar Titz und Bernhard Schricker.

Als nächste größere Veranstaltung findet die Mutter-/Vatertagsfeier am Donnerstag, 7. Mai um 17 Uhr im Gasthof "Zum schwarzen Bären" in Altenstadt/WN statt.

Die SHG bietet Austausch und gegenseitige Hilfe bei Neuerkrankungen an Prostatakrebs, Nieren- und Blasenerkrankungen. Die Gruppe trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr im Kellergeschoss der Kinderklinik Weiden im Konferenzraum 2. Interessierte sind dazu immer willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.