Seltene Einsätze

Zum großen Spektrum des Feuerwehrdienstes gehören auch Gefahrguteinsätze - diese sind zwar anspruchsvoll, gottseidank aber auch selten. Derartige Einsätze verlangen den Aktiven enorme Vorkenntnisse zur Stofferkennung, sowie körperliche Ausdauer und Geschicklichkeit. Um im Ernstfall gerüstet zu sein, hatte die Landkreis-Feuerwehr den Wehren mit Zusatzausrüstung Gefahrgut und schwerem Atemschutz im vergangenen Jahr einen Grundlehrgang für Chemikalienschutz-Anzüge angeboten.

Dabei standen die Grundtätigkeit, das Tragen des schweren Chemikalienschutzanzuges, die Bewegungsabläufe und die Sicherheit beim Arbeiten, im Vordergrund. Nun wurde ein Wiederholungslehrgang organisiert. Diese Ausbildung im Vilsecker Gerätehaus knüpfte an den Grundlehrgang im vergangen Jahr an. Die Aktiven wurden dazu an Gerätschaften geschult, trainierten aber auch die Arbeitsabläufen im Gefahrguteinsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.