Senioren sichern sich Platz 2

Für treue Mitgliedschaft wurden Heiner Bruckner (Zweiter von rechts) und Dagmar Brühler (Vierte von links) bei den Hammerweg-Schützen ausgezeichnet. Stellvertretender Schützenmeister Armin Ertl (rechts) nahm die Ehrungen stellvertretend für den erkrankten Schützenmeister vor. Mit im Bild die Ehrengäste. Bild: R. Kreuzer

Sie zählen zu den Altgedienten: Heiner Bruckner und Stadträtin a. D. Dagmar Brühler. Er ist 40 Jahre bei den Hammerweg-Schützen, sie 25 Jahre. In der Jahreshauptversammlung wurden sie dafür ausgezeichnet. Die Seniorenmannschaft landete in der Stadtmeisterschaft auf Platz zwei.

Weiden. (kzr) Stellvertretender Schützenmeister Armin Ertl übernahm in der Veranstaltung die Regie, weil Schützenmeisters Hubert Heckl erkrankt war. Ertl verlas auch den Bericht des Schützenmeister über das vergangene Jahr. Die Geselligkeit sei bei Oster-, Königs- und Weihnachtsfeier nicht zu kurz gekommen, hieß es da. Auch die zweitägige Reise in die Sächsische Schweiz war gut angenommen worden.

Viele Wettkämpfe

Sportleiter Wolfgang Henrichen und Jugendleiterin Silvia Heckl berichteten, dass Jugendliche und Erwachsene an den Gaumeisterschaften, der Stadtmeisterschaft, dem Wettkampf um den Sparkassenpokal sowie an diversen vereinsinternen Schießwettbewerben teilgenommen hatten. Dabei sicherte sich die Luftgewehrmannschaft der Alters- und Seniorenklasse einen guten zweiten Platz bei den Stadtmeisterschaften. Sowohl bei der Gaumeisterschaft als auch bei der Stadtmeisterschaft erreichte Felix Kastner mit der Luftpistole den 5. Platz. Den 4. Platz erkämpfte Emma Dworzak in der Seniorenklasse Luftgewehr bei der Stadtmeisterschaft. Trainiert wird jeden Freitag auf den Schießständen im Schützenheim Altenstadt. Als größte Ausgabeposten nannte Hermine Kastner-Bäumler den Kostenbeitrag an die Altenstädter Schützen für die Nutzung des Schützenheims sowie eine umfassende Umarbeitung der Königsketten.

Sabine Zeidler überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters Kurt Seggewiß und der SPD-Fraktion. Die weiterhin schwierige finanzielle Situation der Stadt Weiden verhindere eine Rückkehr der Schützengesellschaft in eine Liegenschaft am Hammerweg. "Trotzdem kann ein Vereinsleben stattfinden, wie die vielen sportlichen und geselligen Veranstaltungen im abgelaufenen Vereinsjahr belegen."

Herbert Tischler, Vorsitzender des Stadtverbandes für Leibesübungen, betonte, die gute Unterbringung in den Räumen der Altenstädter Schützen. Seine Erfahrung lehre, dass schwierige Situationen überwunden werden können. Harald Frischholz dankte für die Teilnahme der Schützen an den Veranstaltungen des Oberpfälzer Nordgaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.