SiC Processing

Die in Hirschau ansässige Konzernholding (SiC Processing GmbH) hatte im Dezember 2012 Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt (wir berichteten). Nach Anzeige der Masseunzulänglichkeit Ende März 2013 haben dann die Anleihegläubiger auf einer Gläubigerversammlung Anfang April 2013 bestimmt, dass die Eigenverwaltung aufgehoben werden soll. Sie wählten Rechtsanwalt Christopher Seagon (Heidelberg) zum Insolvenzverwalter. Die SiC Processing war führender Anbieter für die Aufbereitung gebrauchter Sägesuspension (Slurry) aus der Photovoltaik- und Halbleiterindustrie. Die Produktionsstandorte der Unternehmensgruppe waren sowohl in Deutschland als auch international verteilt. Ende 2014 verkaufte Insolvenzverwalter Seagon die chinesische Tochtergesellschaft SiC Processing (Zhenjiang) Limited an einen lokalen chinesischen Investor. (upl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.