Sicherheit beginnt im Kopf

Noch sitzt Ausbilder Josef Kräh am Steuer des Gabelstaplers. Doch am Ende des Lehrgangs hatten alle gelernt, dieses Gerät selbstständig und verantwortungsbewusst zu bedienen. Bild: sbü
(sbü) 27 Metaller nahmen an der Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer bei der Metallinnung Nordoberpfalz teil. Obermeister Dieter Hagn hatte die Mitgliedsbetriebe dazu eingeladen. Der Lehrgang beinhaltete zunächst vier Stunden theoretische Ausbildung und danach die theoretische Prüfung. Anschließend wurden die Teilnehmer in die Praxis eingewiesen. Höhepunkt des Tages: die praktische Prüfung.

"Technik zu bedienen ist das eine, aber verantwortungsbewusstes Fahren das andere", sagte Ausbilder Josef Kräh. Mit dem Satz "Die Sicherheit beginnt im Kopf" forderte er seine Schüler auf, sich die Gefahren immer bewusst zu machen. Schließlich würden rund 3 Prozent aller Unfälle mit Gabelstaplern tödlich verlaufen. Deshalb sei es nötig, dass sich die Fahrer mit den Themen maximale Tragfähigkeit, Lastschwerpunktabstand oder den Fahrvorschriften für dieses Fahrzeug eingehend befassen.

Nur so könnten auch die Vorgaben der Unfallversicherung erfüllt werden. Kräh zeigte sich mit dem Kenntnisstand seiner Schüler sehr zufrieden und war optimistisch, nach Auswertung der Prüfung allen den Staplerführerschein tatsächlich aushändigen zu können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.