SKC Germania.
Sportkegler

In dieser Wochenspielrunde waren die Germanen mit zwei Siegen und neun Tabellenpunkten erfolgreich. So bezwangen bereits am Mittwoch die Frauen den Gast SC Luhe-Wildenau mit 4:2 Punkten und 2031:1975 Keilen, obwohl man schon nach der ersten Paarung mit 61 Keilen im Rückstand war. Uschi Pabst war mit 536 Keilen und 3,5 Spielpunkten die Beste. Die Herren spielten bei SC Eschenbach II und gewannen trotz schwachem Start - man lag auch hier schon mit 20 Keilen zurück - noch recht deutlich mit 2022:1965 Keilen und 5:1 Tabellenpunkten. Bestergebnisse spielten Dominic Kummer (522/2 SP), Wolfgang Dietl (518/3 SP) und Albert Riedl (511/2 SP). (eku)

Turnerbund. Die Damen hatten Heimrecht gegen das Team aus Waidhaus. Sie siegten mit 6:0 Punkten und 1956:1827 Holz deutlich. Sitah Holfeuer war Beste mit 521, gefolgt von Elisabeth Merkl mit 503 Holz. Die TB-Herren I konnte ihren Heimvorteil gegen Hirschau nicht nutzen und verloren mit 2:6 Punkten und 3164:3177 Holz. Beste TB-Kegler waren Alexander Lang (546) und Günter Wolfrath (538 Holz). Die zweite Mannschaft spielte gegen Pleystein II und schickte diese mit einer Niederlage von 5:1 Punkten und 2055:1979 Holz nach Hause. Karl Lang spielte 541, Thomas Sollmann 529, Franz Paa 506 und Ersatzspieler Karl Fuchs 479 Holz.

Das Team TB III hatte eine englische Woche zu absolvieren, was mit einem Sieg und zwei Niederlagen endete. Im ersten Spiel hatte es Heimrecht gegen Kulmain gemischt und gewann mit 5:0 Punkten und 1877:1614 Holz. Andreas Hartmann war Bester mit 489 Holz, gefolgt von Daniel Jäger (485). Im Auswärtsspiel bei WB Altenstadt/WN gemischt musste man mit 5:1 Punkten und 1964:1725 Holz eine Niederlage einstecken. Mannschaftsbester war Daniel Jäger (481). Ebenfalls auswärts bei Löschwitz gemischt verlor man mit 4,5:1,5 Punkten und 1889:1848 Holz. Bester Kegler war Daniel Jäger mit 496 Holz. TB gemischt hatte Heimrecht gegen Luhe-Wildenau 5. Mit 0:6 Punkten und 1805:2106 Holz endete das Spiel. Bester TB-Kegler war Günter Wolfrath senior (485).

SG DJK Wygant. Beide Auswärtsspiele der SG DJK/Wygant Weiden gingen verloren. Das Spiel der zweiten Mannschaft gegen SV Grafenwöhr gemischt endete 4:2 für die Gastgeber. In der Anfangspaarung spielte Karl Diehl mit 523 Holz die Tagesbestleistung. Andreas Kaltschmidt verlor sein Spiel. In der zweiten Paarung konnte Heinz Koch mit sehr guten 521 Holz einen weiteren Punkt erzielen, Alfred Pittner (424) fehlten die entscheidenden Holz, um noch ein mögliches Unentschieden zu retten. Die erste Mannschaft verlor in Luhe-Wildenau 5:1 gegen SC Luhe-Wildenau 3. Johann Schörner (470) fand nicht ins Spiel, und Josef Krauß fehlten am Schluss ein paar Holz, um neben den zwei Spielpunkten auch den Mannschaftspunkt zu erreichen. Einzig Roland Zötzl (514) sicherte sich den Punkt. Helmut Grau spielte 480 Holz.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.