SKC Germania.
Weidener Sportkegler

Keine Chance hatten die Germania-Frauen F1 im Spitzenspiel bei SC Luhe-Wildenau F2. Am Ende stand eine Niederlage mit 1986:1870 Keilen und 5:1 Punkten. Nur Heidi Riedl überzeugte mit 514 Keilen.

Bei den Herren lief es besser, sie gewannen ihre Spiele. Die Nachholpartie gegen SC Neuenhammer 1 endete mit 2080:1842 Keilen und 5:1 Punkten dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Hier war Dominic Kummer mit 551 Keilen Bester, gefolgt von Wolfgang Dietl (533), Michael Pöll (500) und Albert Riedl (496). Das Spiel gegen Tabellenführer SC Eschenbach 2 endete mit 2060:1958 Keilen und 5:1 Punkten. Hier war zum siebten Mal nacheinander Dominic Kummer Mannschaftsbester mit 548 Keilen, gefolgt von Albert Riedl (525) und Wolfgang Dietl (512). (eku)

Turnerbund. Die Damen spielten bei Alle Neun Waidhaus und verloren trotz guter Leistungen 5:1 (2021:1945). Elisabeth Merkl kegelte 512 Holz, Silvia Kambach und Christa Guber jeweils 478 und Monika Wiedfeld 477. TB-Herren I reiste zu Fortuna Alte Freunde Hirschau II und unterlag mit 6:2 Punkten und 3291:3177 Holz. Beste TB-Kegler waren Jürgen Roier mit 570, Alexander Lang (549) und Karl Adam (533). TB II war zu Gast bei Rot-Weiß Pleystein II und unterlag mit 5:1 und 2018:1884 Holz. Eine Klasseleistung zeigte Kai Vennhaus mit 545 Holz. TB III verlor zu Hause gegen Gut Holz Löschwitz gemischt mit 1:5 Punkten und 1802:1953 Holz. Daniel Jäger mit 502 Holz konnte als einziger TB-Kegler überzeugen.

SG DJK/Wygant. Die zweite Mannschaft gewann ihr Spiel gegen SV Grafenwöhr gemischt mit 5:1 (1862:1843) und belegt in der Tabelle den dritten Platz. Es spielten in der Anfangspaarung Hugo Diehl mit sehr guten 493 Holz und Andreas Kaltschmidt (480). Es folgten Alfred Pittner (397) und Karl Diehl (492). Auch die erste Mannschaft gewann in der Kreisklasse A gegen SC Luhe-Wildenau 3 mit 5:0 (2039:1991). Es spielten Hans Schörner (535), Heinz Koch (506), Roland Zötzl (508) und Helmut Grau (490). Mit diesem achten Sieg in Folge rücken sie den an zweiter Stelle stehenden AH Mantel 1 immer näher.

VfB. Der VfB empfing SKK Etzelwang. Dabei gewann Siegfried Jäger mit 592 und verbuchte den Mannschaftspunkt für den VfB. Auch Richard Eichinger errang mit 571 einen Punkt. Trotz guter 515 Holz unterlag Franz Jäger seinem Gegner. Cinak Baram junior konnte mit persönlicher Bestleistung von 593 Holz zum Endstand von 5:1 beitragen. Das Endergebnis, das zugleich einen neuen Bahnrekord bedeutet, lautete 2271:2088.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.