SKK Etzelwang
___ Sportkegeln ___

Etzelwang. (enm) Die erste Mannschaft des SKK Etzelwang musste auswärts beim SV Freudenberg 1 ganz klar die Punkte abliefern. Mit 1:5-Mannschaftspunkten und 2010:2137 Gesamtkegel ging die Partie an den Gastgeber.

Andre Trabs holte gleich den ersten Satz, doch das war's dann auch, er verlor mit 1:3 Sätzen und (483:532) Kegel. Auch Michael Plößel als bester Etzelwanger tat sich schwer, mit 2:2 Sätzen und starken (538:534) Kegel holte er aber knapp den MP. Beim Jugendspieler Michael Übelacker fehlten die nötigen Hölzer in die Vollen, deshalb verlor er mit 1,5:2,5 nach Sätzen und (498:514) Kegel und zum Schluss musste sich Jürgen Lösch seinen bärenstarken Kontrahenten mit 0:4 und (491:557) Kegel geschlagen geben.

SKK "Zweite"

Für eine faustdicke Überraschung sorgte dafür die "Zweite" auswärts beim bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer Fortuna Edelsfeld 1, mit 5:1-Mannschaftspunkten und insgesamt 1921:1891 Gesamtkegel entführte sie zwei wichtige Zähler. Startmann Werner Linhart gelang mit 3:1-Satzpunkten und (460:438) Kegel der MP. Aushelfer Reinhard Janda spielte gut mit, doch am Ende verlor er mit 1:3 Sätzen und (472:489) Kegel. Michael Lösch machte anschließend ein gutes Spiel, mit 2:2 in den Sätzen, aber mit besseren (494:477) Kegel hielt er den MP fest.

Auch Hannes Wismeth, der Spielbester wurde, konnte seinen starken Gegner mit 2,5:1,5 Sätzen und (495:487) Kegel den MP abknöpfen. Die bessere Gesamtholzzahl reichte dann locker zum Erfolg.

SKK Frauen

Siegreich waren auch die SKK Frauen bei ihrem Auswärtsspiel beim SKC Schmidgaden 2, mit 4:2 Mannschaftspunkten und insgesamt 1832 : 1792 Gesamtkegel, damit rückten sie ins Mittelfeld vor. Die Tagesbeste Angela Lösch machte mit 3:1 Sätzen und starken (503:439) den ersten MP. Dies schaffte auch Dorle Wismeth mit ebenso 3:1 Sätzen und (469:464) Kegel.

Stefanie Plößel gelang zwar mit 2:2 Satzgleichheit, doch (450:472) Kegel reichten nicht ganz zum MP. Bei Ramona Lösch wechselten dann Licht und Schatten, ihr gelang erst im letzten Durchgang ein gutes Spiel, deshalb verlor sie klar mit 1:3 Sätzen und (410:417) Geamtkegel.

Fortuna Edelsfeld

Edelsfeld. ( gen) Am 8. Spieltag gab es nun die erste Niederlage für Fortuna Edelsfeld. Im Lokalderby gegen den SKK Etzelwang verlor man mit 1:5 vermeintlich eindeutig. Jedoch verliefen alle Einzelpaarungen durchwegs ausgeglichen und spannend.

Die routinierten Gäste zeigten dabei konzentrierten Kegelsport mit wenig Schwächen. Entscheidend war letztendlich das schlechte Spiel der Fortunen in die Vollen, so dass das durchaus gute Abräumspiel nicht zum Heimsieg reichte:

Markus Regler: 1:3 Satzpunkte, 438:460 Holz, 0:1 MP; Klaus Oswald: 3:1, 489:472, 1:1; Herbert Kohl: 2:2, 477:494, 1:2; Gerd Renner: 1,5:2,5, 488:495, 1:3; Gesamt: 7,5:8,5, 1891:1921, 1:5.

Fortuna "Zweite"

Dagegen konnte die 2. Auswahl endlich ihren ersten Saisonsieg landen. Im Auswärtsspiel bei SV Freudenberg zeigten nahezu alle Fortuna-Kegler eine gute Leistung, so dass man verdient die Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Spielentscheidend war dabei der klare Sieg von Starter Reiner Luber, sowie sehr gute Holzzahlen von Herbert Kohl und Martin Dehling:

Rainer Luber: 4:0. 480:395. 1:0: Markus Regler: 2:2, 437:484, 1:1; Herbert Kohl: 4:0, 510:464, 2:1; Martin Dehling: 1:3 , 512:537, 2:2; Gesamt: 11:5, 1939:1880, 4:2.

Fortuna Neukirchen

Zurück in der Erfolgsspur ist die 1. Mannschaft der Fortuna Neukirchen. Im Heimspiel gegen FAF Hirschau 2 setzte man sich, wenn auch knapp, mit 5:3 Mannschaftspunkten (3213:3176 Kegel) durch.

Am Start konnte Jürgen Witt (1:3 SP, 538:551 Kegel) lediglich den letzten Satz gewinnen. Jochen Bohun (3:1 SP, 535:496 Kegel) sicherten dagegen den ersten Punkt. Günther Engel (3:1 SP, 542:506 Kegel) hatte in der Folge keine Probleme, sein Duell für sich zu entscheiden. Dagegen bekam Werner Hiltl (0:4 SP, 501:552 Kegel) sein Spiel nicht auf die Bahn.

Erst auf den letzten Wurf setzten sich Markus Luber (3,5:0,5 SP, 549:496 Kegel) und Günter Rupprecht (1:3 SP, 548:575 Kegel) entscheidend ab, um das Spiel über die Gesamtkegelzahl zu gewinnen.

Fortuna Reserve

Ebenfalls erfolgreich war die Reserve zu Hause gegen FAF Hirschau 3 (5:1 MP, 2076:1977 Kegel). Dieter Deyerl (2:2 SP, 533:493 Kegel) und Jugendspieler Christopher Hiltl (3:1 SP, 533:468 Kegel) zeigten starke Leistungen. Daniel Witt (3:1 SP, 493:466 Kegel) und Patrick Hiltl (0:4 SP, 517:550 Kegel) sicherten den Sieg.

Fortuna "Dritte"

Spannender, als das Ergebnis von 5:1 MP (1927:1915 Kegel) vermuten lässt, lief das Spiel der dritten Mannschaften gegen TuS Schnaittenbach 2.

Konrad Strack sicherte knapp nach Satzgleichheit durch 482:474 Kegel den Mannschaftspunkt. Gleiches gelang Günter Horn nach einem glatten 4:0 nach Sätzen und 489:433 Kegel. Auch Reinhard Heltner war mit 3:1 SP (497:482 Kegel) erfolgreich.

Lediglich Rupert Gadomski (1:3 SP, 459:526 Kegel) war unterlegen, jedoch sicherte er durch eine "Neun" am vorletzten Wurf den Sieg durch die Gesamtkegelzahl.

Fortuna Frauen

Ohne Mühe und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewannen die Frauen ihr Heimspiel gegen den SC Eschenbach 2 mit 6:0 MP (2027:1698 Kegel).

Erika Horn (3:1 SP, 488:463 Kegel) und Barbara Berlinski (4:0 SP, 504:425 Kegel) stellten die Weichen auf Sieg. Waltraud Seibold (4:0 SP, 521:369 Kegel) und Andrea Übelacker (3:1 SP, 514:441 Kegel) hatten ebenso wenig Mühe ihre Duelle für sich zu entscheiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.