So klingt der Herbst: Weidener Sinfonieorchester lädt zum Konzert in die Max-Reger-Halle ein

So klingt der Herbst: Weidener Sinfonieorchester lädt zum Konzert in die Max-Reger-Halle ein Das Sinfonieorchester der Stadt Weiden lädt zum diesjährigen großen Herbstkonzert unter der bewährten Leitung von Dieter Müller in die Max-Reger-Halle ein. Zur Aufführung gelangen am Sonntag, 18. Oktober, ausnahmslos in ihrer jeweiligen Gattung bedeutsame Werke. So gehört die 1840 entstandene Ossian-Ouvertüre ("Efterklange af Ossian") von Niels Wilhelm Gade mit ihren Bezügen zu nordischer Literatur und nordisch-
Das Sinfonieorchester der Stadt Weiden lädt zum diesjährigen großen Herbstkonzert unter der bewährten Leitung von Dieter Müller in die Max-Reger-Halle ein. Zur Aufführung gelangen am Sonntag, 18. Oktober, ausnahmslos in ihrer jeweiligen Gattung bedeutsame Werke. So gehört die 1840 entstandene Ossian-Ouvertüre ("Efterklange af Ossian") von Niels Wilhelm Gade mit ihren Bezügen zu nordischer Literatur und nordisch-volksliedhafter Melodik heute zu den meistgespielten Konzert-Ouvertüren. Und das Flötenkonzert in G-Dur von W.A. Mozart war schon zu seiner Zeit aufgrund der in der Komposition angelegten Virtuosität und Spielfreude ein wichtiger Beitrag zur solistischen Konzertmusik. Anke Trautmann, ehemalige Soloflötistin der Nürnberger Symphoniker, wird den Solopart übernehmen. Das Hauptwerk des Konzerts, Ludwig van Beethovens 6. Sinfonie ("Pastorale"), gilt mit seinen vielfältigen Bezügen zur Natur und zum Leben auf dem Lande als Schlüsselwerk der späteren Programmmusik. Karten gibt es zu 10 bzw. 5 Euro im Vorverkauf in der Verwaltung der Franz-Grothe-Schule sowie vor dem Konzert am Sonntag, 18. Oktober (Beginn: 17 Uhr) an der Kasse der Max-Reger-Halle. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.