So viele Tschechen wie nie

Das Stadium des Kennenlernens ist längst vorbei. Jetzt geht es für die tschechische und deutsche Arbeitsverwaltung um Zusammenarbeit. Der grenzüberschreitende Arbeitsmarkt wächst. Aktuell arbeiten 2284 tschechische Arbeitnehmer im Agenturbezirk Weiden - ein neuer Höchststand.

(sbü) Das Willkommen - "Vítaný" - galt tschechischen Kollegen aus den grenznahen tschechischen Arbeitsamtsbezirken. Weil die Arbeitsverwaltungen unterschiedlich organisiert sind, bedarf es der Absprache. "Die Probleme und Themen sind fast die gleichen", meinte Weidens Agenturchef Andreas Staible bei der Begrüßung.

Zentrales Thema war die Nutzung der Informationstechnologie. In Tschechien werde bis 2017 eine völlig neue IT-Technik eingeführt. Deshalb wolle man auch die deutschen Systeme kennenlernen. Zusammen mit Michael Adam, IT-Entwickler von der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit, erläuterte Agenturchef Staible die zukünftigen Trends im Online-Angebot der BA. Digitalisierung werde im gesamten Wirtschaftsleben ein immer größeres Thema. Vor allem das Projekt Industrie 4.0 zeige dies sehr deutlich. Die BA beabsichtige, ihre Online-Angebote zu bündeln und "auch mit modernen Beratungsformen online zu gehen", sagte Staible. "Wer den Anschluss nicht verlieren will, muss ins Internet gehen": Das gelte auch für die Arbeitsagenturen. Aber das Kerngeschäft, die persönliche Beratung von Arbeitnehmern und Arbeitgebern, bliebe erhalten.

Die bisherige Eures-Beraterin und jetzige Pressesprecherin der Arbeitsagentur Weiden, Karin Hartung, berichtete mit der Eures-Beraterin aus Pilsen, Lenka Kastnerová, über den derzeitigen Stand der grenzüberschreitenden Arbeitsvermittlung. Im Pilsener Beratungsbüro, das seit dem Jahre 2012 von den deutschen Arbeitsagenturen im Grenzland unterhalten wird, seien allein 2014 27 Beratungstage durchgeführt worden.

Zusammenarbeit mit tschechischen Arbeitsagenturen gibt es auch beim grenzüberschreitenden Girls Day, Berufsorientierungsveranstaltungen an deutschen und tschechischen Schulen, Betriebsbesuchen und Ausbildungsmessen in Weiden, Pilsen und Tachau. Jobbörsen fanden in Eger und Pilsen statt, auch nächstes Jahr in Weiden.

Lang ist auch die Liste der Seminare und Informationsveranstaltungen auf beiden Seiten: Bewerberseminare oder das deutsch-tschechische Personalleiter-Netzwerk. Das nächste Treffen der Arbeitsverwaltungen ist auch schon geplant. Am 14. Juli kommen die Mitarbeiter der Berufsinformationszentren in Weiden zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.