Sommerfinale
Ein fulminantes

"Der Abschied ist nun angesagt, es trauert die Natur. Der Sommer ist zu sehr betagt, es läuft jetzt seine Uhr." Der deutsch-österreichische Dichter Klaus Ender bringt es auf den Punkt. Die Tage werden spürbar kürzer, und in der kommenden Woche sinken auch die Temperaturen erst einmal für eine Weile.

Danach sind - der Jahreszeit entsprechend - kaum noch über 30 Grad zu erwarten. Deshalb kann man dieses Wochenende durchaus als fulminantes Finale des denkwürdigen Sommers 2015 betrachten. Aber bevor wir jetzt alle nur noch gefrustet in unser morgendliches Kaffeehaferl starren: Auch der Herbst hat erfahrungsgemäß seine zahlreichen schönen und mild-warmen Tage. Ebenso stehen die Chancen auf einen hübschen Altweibersommer in diesem Jahr dank der vielen Hochs über Mittel- und Nordeuropa nicht schlecht. Jetzt genießen wir aber erst noch, was wir da an diesem Wochenende geboten bekommen: Badewetter und über 30 Grad im Schatten.

Heute müssen wir aber noch mit ein paar Wolkenfeldern vorlieb nehmen, die die Sonne immer wieder stören können. Ganz vereinzelt bilden sich auch schlappe Schauer, vor allem vormittags. Gegen Abend klart der Himmel aus Südwesten nachhaltig auf. Bei sechs bis acht Sonnenstunden steigen die Temperaturen immerhin auf 23 Grad in Etzelwang, 25 in Hirschau und 26 in Ensdorf. In der Nacht zu Samstag ist es überwiegend klar bei 14 bis 11 Grad.

Mit dem Samstag haben wir es aber endgültig noch einmal zurück in den späten Hochsommer geschafft. Bei viel Sonne steigen die Temperaturen kräftig an. Zwar quellen auch ein paar Wolken in den blauen Himmel, und ein paar hohe Schleier gesellen sich dazu, es bleibt aber trocken. Bei neun bis elf Sonnenstunden geht's rauf auf 29 Grad in Edelsfeld, 30 in Freihung und 31 in Amberg. Auch abends bleibt es noch lange lau, in der Nacht liegen die Tiefstwerte um milde 15 Grad.

Der Sonntag wird sonnig mit weiß- blauem Bayernhimmel, es bleibt trocken. Im warmen Südwestwind schaffen die Temperaturen für die Jahreszeit noch einmal recht markante 30 Grad in Sulzbach- Rosenberg, 32 in Vilseck und 33 in Ebermannsdorf. Die Nacht zu Montag wird erfahrungsgemäß dunkel, bleibt mit 19 bis 15 Grad aber recht warm.

Auch am Montag erreichen die Temperaturen noch einmal 30 bis 34 Grad, zum Abend und in der Nacht auf Dienstag beenden einige Schauer und Gewitter die Wärme. Nach einem durchwachsenen Dienstag geht es dann oft trocken mit Sonne und Wolkenfeldern durch den Rest der Woche. Erst am Wochenende steigt das Schauerrisiko wieder an. Mit 17 bis 22 Grad wird es deutlich frischer, auch nachts gibt es teilweise nur noch Werte nahe 5 Grad.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.