Sparen - nur nicht mit Lob

Der THW-Helferverein hat seine Führung um Michael Braun (Dritter von links) im Amt bestätigt. Bild: R. Kreuzer

Nach dem Kipper die Konsolidierung. Weil die Reparatur des Lastwagens so teuer war, musste der THW-Helferverein sparen. Lob bekam er bei der Hauptversammlung dennoch von vielen Seiten.

Der Helferverein des Technischen Hilfswerks (THW) Weiden setzt auf Kontinuität. Bei der Hauptversammlung in der THW-Unterkunft bestätigten die Mitglieder die bisherige Spitze um Vorsitzenden Michael Braun. In seinem Rückblick hatte Braun zuvor erklärt, dass das abgelaufene Jahr von Sparen geprägt gewesen sei. Die Reparaturkosten für den Kipper hatten neue Investitionen durch die Vereinigung der Helfer und Förderer unmöglich gemacht.

"Das Hauptaugenmerk legten wir darauf, unsere Finanzen wieder zu konsolidieren." Trotzdem habe man einige Zuschüsse verteilen können. Nämlich an die THW-Jugend für eine Fahrt zum Mondsee in Österreich und für den Helferausflug. Der Erlös aus dem Weinfest ging an die THW Jugend e.V.

Für den THW-Ortsverband gab Andreas Duschner einen Einblick in die Statistik des vergangenen Jahres. So leistete das THW insgesamt 20 658 ehrenamtliche Dienst- und Einsatzstunden. Es wurden 44 Einsätze abgearbeitet. Von einem Investitionsstau beim THW sei auch der Ortsverband Weiden betroffen. Er warte auf das Nachfolgefahrzeug für den Gerätekraftwagen II sowie einen neuen, leistungsfähigen Stromerzeuger mit Lichtmastanlage.

Die Grüße des Oberbürgermeisters überbrachte SPD-Stadtrat Norbert Freundorfer, der selbst 21 Jahre als Zugführer aktiv beim THW war. CSU-Kollege Alois Lukas dankte dem Verein und dem THW für das Ehrenamt und die ständige Bereitschaft. Dem schloss sich Günther Magerl für den Heimatring an. Er stellte vor allem die Anstrengungen für die Absicherung und den Transport des Maibaumes heraus.

Die Ergebnisse der Neuwahlen: Vorsitzender bleibt Michael Braun, Stellvertreterin Birgit Grötsch. Als Schatzmeister fungiert Hans Grötsch, die Protokolle schreibt wieder Carina Grünauer. Kassenprüfer: Tobias Steiner und Jan Braunreiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.