SPD feiert Eröffnung des neuen Fraktionsbüros an der Allee - Bessere Lage, bessere ...
"Ort der guten Entscheidungen"

Es war gleich eine Reihe von Adjektiven die Uli Grötsch einfielen: "freundlich, modern, zugänglich, offen". All das passe gleich doppelt, sagte der Bundestagsabgeordnete bei der Eröffnung des neuen Büros der SPD-Stadtratsfraktion an der Allee - zum Büro und zu den sozialdemokratischen Mietern. Dabei hatte Grötsch zwei weitere Adjektive, um die es bei der Feier auch ging, noch gar nicht erwähnt. Geräumiger und bürgernäher soll das Büro, in dem Sekretärin Hildegard Raum arbeitet, nämlich auch sein. Deshalb überhaupt der Umzug.

Die alten Räume Hinterm Zwinger hatten zwar nicht weniger Quadratmeter, boten aber nur mehrere kleine Räume. Nun gibt es ein großes Besprechungszimmer, in dem die Fraktion samt Beiräten Platz findet. Außerdem ist die Adresse - Bürgermeister-Prechtl-Straße 18 - gewissermaßen zentraler. "Was die Lage betrifft: ein Fortschritt", wie OB Kurt Seggewiß sagte. Gleichzeitig betonte er den Wert der Fraktionsbüros, die "ein wichtiges Bindeglied zu den Bürgern" seien. Umstritten waren die verschiedenen Büros ja einige Zeit zwischen den Fraktionen.

Umso mehr freue ihn, dass zur Eröffnung Vertreter aller politischen Kräfte kamen, erklärte SPD-Fraktionschef Roland Richter. Gleichzeitig stellte er heraus, dass der Umzug den Steuerzahler dank Eigenleistung und Spenden keinen Cent gekostet habe. Und: "Ich wünsche mir, dass das ein Ort der guten Entscheidungen und richtigen Ideen wird." Ein Wunsch, den so ähnlich auch die Geistlichen Hans-Martin Meuß und Markus Schmid aussprachen: Sie erbaten den Segen für "diese Räume, in denen auch das Geschick unserer Stadt bedacht und entschieden wird".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.