SPD Hammerweg wählt neu: Karl-Heinz Schell im Führungsteam - Vier Mitglieder für Treue geehrt
Um Stellvertreter und 15,67 Euro reicher

Auf einem guten Weg sieht Vorsitzender Sandro Fleischmann seinen SPD-Ortsverein Hammerweg. Das Sommerfest sei ein voller Erfolg gewesen. Man plane einen Info-Stand. Und bei den Neuwahlen, die nun bei der Hauptversammlung im Cafè Hägler stattfanden, stellte er die Vorstandsriege auf eine breitere Basis.

Der alte und auch neue Schatzmeister Waldemar Reil berichtete, dass sich die Kassenlage positiv entwickelt habe. Um 15,67 Euro sei das Vermögen des Ortsvereins gestiegen. SPD-Stadtverbandsvorsitzender Norbert Freundorfer appellierte in seinen Grußworten an die Mitglieder, die Asylsuchenden als "Chance und Aufgabe" zu sehen. Er schäme sich für CSU-Generalsekretär Andreas Scheuerer, der den Schulterschluss mit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán gesucht habe. Politiker sollten ihre "Verantwortung für hilfsbedürftige Menschen wahrnehmen und nicht dumpfe Ängste schüren".

Fleischmann händigte bei der Versammlung vier Neumitgliedern ihre Parteibücher aus, was Freundorfer als "besonders erfreulich für einen so kleinen Ortsverein" wertete. Die Mitgliederzahl liegt konstant bei 47. SPD-Fraktionsbeirat Horst Fuchs, Vorsitzender des mehr als doppelt so großen Ortsvereins Weiden-Ost, regte gemeinsame Veranstaltungen an. So lud er zum "Oberpfälzer Abend" ein, der am 10. Oktober im "Postkeller" stattfindet. Für 10-jährige Mitgliedschaft zeichnete Fleischmann Franz Kloiber aus. 25 Jahre war Heribert Roith der Partei treu, gar 30 Jahre Monika Veitengruber und Helga Imbs. Florian Graf berichtete über als "Neu-Stadtrat" über die Stadtpolitik.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.