SPD radelt 26 Kilometer durch die Stadt
Auf Entdeckungstour

Zwischenstopp an der "Berliner Mauer". Bild: uz
(uz) SPD-Radltour: Strampeln bis die Wadeln platzen. 26 Kilometer radelten die Genossen am Samstagnachmittag kreuz und quer durch Weiden. Auf Einladung des SPD-Ortsverbandes Weiden-West/Vorderer Rehbühl fuhren die Pedalritter vom Pressather Wald über den Hammerweg bis zur Alpenrose. Eine Erfrischung gab's dann an der "Berliner Mauer".

Dort hatte Stadtverbandsvorsitzender Norbert Freundorfer seine Parteifreunde zu einem kleinen Imbiss und Umtrunk eingeladen. Dabei unterstrich der Stadtrat, dass es 1989 einem Wunder gleichgekommen sei, dass der Mauerfall ohne Blutvergießen von statten ging. Er sprach vom "Mahnmal für die Deutsche Einheit."

Momentan hätten viele Mitmenschen nicht das Glück, dass den Deutschen vor 26 Jahren beschert gewesen sei. Sie lebten in Krieg und Armut. Er freue sich über die tolle Willkommenskultur in Deutschland, speziell auch in Weiden. "Ich freue mich, dass unsere Gäste so herzlich aufgenommen werden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.