SPD-Stadtmitte sammelt für Typisierungsaktion
1000 Euro in zwei Stunden

Das Schicksal des mittlerweile sechsjährigen Robin aus Weiden, der bereits zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt ist, veranlasste die SPD-Stadtmitte zu einer spontanen Sammelaktion. Am Oberen Markt baten die Genossen um Spenden für die Typisierungsaktion.

"Nur die Transplantation kann das Leben des Jungen retten", sagte Irek Luczak. Er ist der Leiter der SV-Wasserballabteilung, wo Robin vor seiner Erkrankung regelmäßig trainiert hatte, und Mitorganisator der Typisierungsaktion. Deshalb rief er alle bis 55-Jährigen auf, dazu am Sonntag, 14. Juni, von 11 bis 16 Uhr in die Realschulturnhalle zu kommen.

In einer über zweistündigen Aktion verteilten die Genossen wegen des Welttags der Kinder also Süßigkeiten an die Kleinen und baten um Spenden zur Deckung der großen Kosten, die eine Typisierungsaktion verursacht. Und die Bürger halfen. 1000 Euro kamen zusammen. "Einen solch großen Zuspruch für eine Sammelaktion bei uns gab es noch nicht", freut sich SPD-Ortsvorsitzender Wolfgang Göldner und dankt den Spendern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.