Spektakel mit Hindernissen

Die SpVgg SV Weiden II (links, in Blau) und der FC Weiden-Ost trugen das Finale des "Sommercups" aus. Für den Sponsor mit dabei waren Markus Meßner (links) und Peter Graf (rechts). Die Gastgeber vom VfB vertrat Charly Aldermann (Dritter von rechts). Bild: hfz

Derbys und faustdicke Überraschungen: Eigentlich bot der "Summercup" in Rothenstadt alles, was ein Fußballspektakel braucht. Allerdings hatten manche Teams auch arg zu kämpfen. Und das hatte nichts mit den Gegnern zu tun.

Ein spannendes Wochenende erlebte die Fußballgemeinde in Rothenstadt. Der VfB war Ausrichter des "Opel-Franke-Summercups". "Geht's fair miteinander um und schaut's, dass sich keiner verletzt", war die eindringliche Bitte des ersten Vorsitzenden Robert Hagn bei der Begrüßung. Spannend wurde es aber auch außerhalb des Platzes: Acht Teams aus Weiden und der Nachbarschaft hatten sich angekündigt, allerdings musste der VfB Weiden am späten Vorabend wegen Spielermangels absagen. Für Organisator und zweiten Vorsitzenden Charly Aldermann hieß das: kurzfristig umplanen. Immerhin zeigten die anderen Vereine großes Verständnis.

Gespielt wurde auf zwei Fledern. In der Gruppe A besiegte die Reserve der SpVgg SV Weiden die "Erste" der DJK Weiden mit 1:0. In der Gruppe B gewannen überraschend die Gastgeber gegen den zwei Klassen höher spielenden VfB Mantel mit 2:0.

Nach sieben Gruppenspielen war am ersten Turniertag Schluss. Und eine weitere Herausforderung begann: Denn für den nächsten Tag musste nun die DJK Weiden wegen fehlender Spieler absagen. Aldermann plante erneut um - und so kam es an Tag zwei nur noch zum Gruppenspiel zwischen der SpVgg SV Weiden und der SpVgg Schirmitz, das die Max-Reger-Städter knapp mit 4:3 für sich entschieden.

Noch dramatischer wurde es in den Platzierungsspielen. Hier gingen die SpVgg Pirk und der VfB Mantel ins Match. Nach 3:3 Endstand kam es zum Elfmeterschießen. Als nach 9:9 Toren immer noch kein Sieger feststand, einigten sich Spielführer und Turnierleitung auf ein Unentschieden. Im Spiel um Platz drei zeigten sich die Jungs von VfB-Rothenstadt-Trainer Gerd Bauer als gute Gastgeber und überließen der SpVgg Schirmitz mit 0:3 Toren den Sieg. Im Endspiel unterlag die SpVgg SV Weiden II mit 2:4 dem FC Weiden-Ost.

Bei der Siegerehrung überreichte Peter Graf, Geschäftsführer des Sponsors Opel-Franke, die Pokale und Geldprämien an die drei Erstplatzierten. Bester Torschütze wurde Michael Werner (FC Weiden-Ost), die besten Torhüter kamen von der SpVgg SV Weiden, die sich während der Spiele abgewechselt hatten.

Im Vorfeld des Turniers war außerdem die Endrunde des "Franke-Junior-Cup" für U 17-Mannschaften gelaufen. Im Spiel um Platz drei gewann der VfB Rothenstadt gegen die Bezirksoberligisten vom FC Weiden-Ost mit 5:0. Das Finale entschied die SpVgg SV Weiden gegen SpVgg Vohenstrauß mit 3:0 für sich. VfB-Jugendleiter Johannes Beierl und Hagn überreichten allen Teams Geld für die Mannschaftskasse.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.