Spielervater bei Fußballderby attackiert
Gewaltiges Nachspiel

Etwas Besonderes sind sie ja immer, Fußballspiele zwischen Weiden und Amberg. Was sich aber am Freitag bei einem Oberpfalz-Derby ereignete, war ein rüdes Foul: Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigt, kam es im Anschluss an die Begegnung im Jugendbereich zu einem gewalttätigen Nachspiel zwischen einem 41-jährigem Weidener und einem 40-Jährigem aus Amberg.

Dabei verpasste der Jüngere dem Max-Reger-Städter zwei Schläge gegen den Hals. Der 41-Jährige musste ins Klinikum. Angaben zu seinem gesundheitlichen Zustand liegen der Polizei noch nicht vor.

Bei dem Opfer soll es sich um den Vater eines Weidener Spielers handeln. Er geriet am Rande der Begegnung offenbar verbal mit einigen der Zuschauer aneinander. Dabei soll er auch eine 17-Jährige beleidigt haben, eine Verwandte des Ambergers. Nach der Partie schienen sich dann die Wogen wieder zu glätten. Die beiden Männer trafen sich - vorgeblich - zur Aussprache, die allerdings nicht friedlich endete. Stattdessen schlug der 40-Jährige auf den Weidener ein.

Sportlich schlugen die Weidener übrigens die Amberger. Die Partie endete mit einem deutlichen Sieg für die Gastgeber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.